Pforzheim: Fünf Katzenbabys in ukrainischem Sprinter entdeckt

Fünf Katzenbabys wurden in einem Transporter auf der A 8 entdeckt. (Foto: Pixabay, EugenieM)

Beamte des Autobahnpolizeireviers Pforzheim entdeckten am Wochenende in einem ukrainischen Sprinter zwei Boxen, in denen fünf Katzenbabys illegal transportiert wurden.

Pforzheim (ots) Beamte des Autobahnpolizeireviers Pforzheim haben am Wochenende in einem ukrainischen Sprinter zwei Boxen entdeckt, in denen fünf Katzenbabys transportiert wurden. Das mit neun Personen voll besetzte Fahrzeug war den Beamten zu später Stunde auf der A 8 nahe Pforzheim-West aufgefallen. Nach Abschluss der Kontrolle vernahmen die Polizisten aus dem Fahrzeuginneren ein leises Miauen und gingen der Sache auf den Grund. Unter einer abgedeckten Sitzfläche stießen sie dann auf die beiden Transportboxen mit den Rassekätzchen. Für die drei Kanadischen Sphynx- und zwei Scottish-Straight-Babys legte der 36-jährige Fahrer zwar Impfpässe vor. Dass es sich dabei aber offenbar um Fälschungen handelte, wurde schnell klar, als die implantierten Chips bei den Kätzchen überprüft werden sollten.

Kleines Quintett kommt in amtliche Verwahrung

Nicht nur, dass die Tierchen überhaupt keine Chips aufwiesen; auch die in den Papieren vermerkte tierärztliche Untersuchung musste von den Beamten in Zweifel gezogen werden. Während das kleine Quintett in amtliche Verwahrung kam, muss sich der 36-Jährige nun unter anderem wegen Verdachts des Einfuhrschmuggels und des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.