Pforzheim: Jugendlicher mit Scheinwaffe löst großen Polizeieinsatz aus

Mit einer täuschend echten Waffe hat ein Jugendlicher für einen Polizeieinsatz in Pforzheim gesorgt. (Foto: Pixabay, kerttu)

Einen großen Polizeieinsatz hat am gestrigen Donnerstag, 15. Dezember, ein übler Scherz von Jugendlichen ausgelöst. Dabei hat ein Heranwachsender in einer Bäckerei mit einer täuschend echten Pistole gedroht.

Pforzheim (ots) Einen großen Polizeieinsatz hat am gestrigen Donnerstag, 15. Dezember, ein übler Scherz von Jugendlichen ausgelöst. Laut Polizei hatte ein Heranwachsender gegen 18 Uhr eine Bäckerei in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße betreten. Dort fuchtelte er mit einer Pistole herum, lud diese durch und verließ dann die Bäckerei.

Alles "nur" eine Mutprobe?

Kurze Zeit später betrat er die Bäckerei erneut und teilte mit, dass es sich um eine Mutprobe gehandelt hätte und alles nur Spaß gewesen wäre. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei dann einen Jugendlichen mit der Tatwaffe festnehmen. Dieser gab an, die Waffe kurz zuvor gekauft und dann für die sogenannte Mutprobe an eine ihm unbekannte Person übergeben zu haben.

Waffe war eine "Kügelespistole"

Bei der Waffe handelt es sich laut Polizei um eine täuschend echt aussehende Scheinwaffe, eine sogenannte "Kügelespistole". Für einen Polizisten im Einsatz sei diese Waffe nicht sofort von einer scharfen Waffe zu unterscheiden, betonte die Polizei. Der Jugendliche hätte sich daher in größte Gefahr begeben, wäre es zu einer Konfrontation mit der Polizei gekommen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.