Ferdinand-von-Steinbeis-Schule unterstützt AIDS-Hilfe

Engagiert und um die Gesundheit bemüht: Nico Zimmer (links) und Dennis Bobb informierten am Welt-AIDS-Tag ihre Mitschüler über die Krankheit und sammelten Spenden für die AIDS-Hilfe Pforzheim. (Foto: enz)

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember unterstützten die Schüler der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule in Mühlacker die AIDS-Hilfe-Pforzheim bei einer Informationskampagne.

Enzkreis/Mühlacker (enz) Während in den 80er- und 90er-Jahren ein Großteil der Bevölkerung über die Gefahren einer Ansteckung mit dem HI-Virus und der Krankheit AIDS Bescheid wusste, scheint heutzutage diese nach wie vor unheilbare Erkrankung aus dem Bewusstsein der Menschen verschwunden zu sein. Ein wichtiger Grund, fand die SMV der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule in Mühlacker, um selbst aktiv zu werden.

Solidarität bekunden

Deshalb unterstützten die Schüler anlässlich des Welt-AIDS-Tages die AIDS-Hilfe-Pforzheim bei einer Informationskampagne. Mit den Materialien, die sie von der AIDS-Hilfe zur Verfügung gestellt bekamen, gingen sie durch die Klassen und informierten über die ernstzunehmende Krankheit. Außerdem erklärten sie über die Ansteckungswege, den Krankheitsverlauf und mögliche Therapien auf. Die Mitschüler konnten außerdem durch das Tragen einer roten Schleife ihre Solidarität mit allen Betroffenen bekunden – und die AIDS-Hilfe mit einer Spende zu unterstützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.