Zusammenkunft der Versammlung Bretten - Leben und Dienst

Wann? 04.08.2017 19:00 Uhr

Wo? Königreichssaal, Karl-Fischer-Straße 11, 75056 Sulzfeld DE
Sulzfeld: Königreichssaal | Die Zusammenkunft "Unser Leben und Dienst als Christ" umfasst drei Themenbereiche.
In dieser Woche wird Jürgen Krämer aus Ruit durch das Programm führen.

Schätze aus Gottes Wort

Aus dem Bibelbuch Hesekiel werden die Kapitel 24 bis 27 besprochen.
Ein Beweis für die Glaubwürdigkeit der Bibel ist die dramatische Erfüllung der Prophezeiungen Hesekiels gegen die Nachbarvölker Tyrus, Ägypten und Edom. Er sagte z. B. voraus, daß Tyrus verwüstet werde, und das erfüllte sich teilweise, als Nebukadnezar die Stadt nach 13jähriger Belagerung einnahm (Hes. 26:2-21). Doch dieser Kampf führte nicht zu ihrem vollständigen Untergang. Gemäß Jehovas Urteilsspruch sollte sie jedoch vollständig zerstört werden. Er hatte durch Hesekiel vorhersagen lassen: „Ich will seinen Staub von ihm abkratzen und es zu einer glänzenden kahlen Oberfläche eines zerklüfteten Felsens machen. . . . deine Steine und dein Holzwerk und deinen Staub werden sie direkt mitten ins Wasser legen“ (26:4, 12). Das alles erfüllte sich mehr als 250 Jahre später, als Alexander der Große gegen die Inselstadt Tyrus zog. Seine Soldaten scharrten die Trümmer der zerstörten Festlandstadt zusammen und warfen sie ins Meer, so dass ein etwa 800 Meter langer Damm zur Inselstadt hinaus entstand. Mit raffiniert gebauten Belagerungsmaschinen stürmten sie dann die etwa 45 Meter hohe Mauer und nahmen die Stadt im Jahre 332 v. u. Z. ein. Tausende wurden getötet, und weitere Tausende wurden in die Sklaverei verkauft. Wie Hesekiel ebenfalls vorausgesagt hatte, wurde Tyrus zu einer ‘kahlen Oberfläche eines zerklüfteten Felsens, zu einem Trockenplatz für Schleppnetze’ (26:14)

Uns im Dienst verbessern

In einer Präsentation wird gezeigt, wie ein Bibellehrer anhand des Buches "Was lehrt die Bibel wirklich?" Bezug nimmt auf eine weitere bedeutende Prophezeiung.
"Die Bibel enthält zahlreiche Prophezeiungen, von denen sich schon viele erfüllt haben. Hier ein Beispiel: Jehova sagte durch den Propheten Jesaja im 8. Jahrhundert v. u. Z. die Zerstörung Babylons voraus (Jesaja 13:19; 14:22, 23). Es wurde genau erklärt, wie sie vor sich gehen würde. Angreifende Streitkräfte würden den durch Babylon fließenden Fluss „austrocknen“ und ohne Kampf in die Stadt einmarschieren. Aber damit nicht genug: Jesaja nannte in seiner Prophezeiung sogar den Namen des Königs, der Babylon erobern würde — Cyrus (Jesaja 44:27 bis 45:2).
Etwa 200 Jahre später, in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober 539 v. u. Z., schlug ein Heer in der Nähe von Babylon sein Lager auf. Wer befehligte dieses Heer? Es war ein persischer König mit Namen Cyrus. Nun konnte sich eine erstaunliche Prophezeiung erfüllen. Aber würde das Heer des Cyrus, wie vorausgesagt, wirklich kampflos in Babylon einmarschieren?
Die Babylonier feierten in jener Nacht ein Fest und fühlten sich hinter den gewaltigen Mauern ihrer Stadt sicher. Während sie feierten, leitete Cyrus das Wasser des Flusses, der durch die Stadt floss, geschickt ab. Bald war das Wasser so seicht, dass die Soldaten das Flussbett bis zu den Stadtmauern durchwaten konnten. Doch wie würden sie in die Stadt hineinkommen? Aus irgendwelchen Gründen hatte man in jener Nacht unvorsichtigerweise die Stadttore offen gelassen!" 

Unser Leben als Christ

Behandelt wird das Thema "Gottes Wort zu vertrauen hilft uns, Prüfungen zu ertragen".

Zum Schluss befasst sich der Artikel aus dem Buch "Gottes Königreich regiert!" mit weiteren Gerichtsverfahren, die Jehovas Zeugen angestrebt haben.
"Wie real ist das Königreich für dich", eine abschließende Frage, die Gelegenheit bietet, die Hauptpunkte des Kapitels zu wiederholen.


Jeder ist herzlich eingeladen. Es wird keine Kollekte durchgeführt, der Eintritt ist frei.

Quellen:
Hier geht es zu den Bibeltexten
Arbeitsheft Juli 2017
Liederbücher und Melodien zum Download
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.