Lions Club Bretten-Stromberg schnuppert Schulluft

Die Bretten-Stromberger Lions drücken die Schulbank in den Beruflichen Schulen Bretten. (Foto: Neuschl)
Bretten: Berufliche Schulen Bretten |

Der Lions Club Bretten-Stromberg besuchte die Beruflichen Schulen Bretten (BSB), um die Digitalisierung des Schulwesens samt modernen Formen der Didaktik und Methodik vor Ort kennenzulernen.

BRETTEN (tl) Der Lions Club Bretten-Stromberg besuchte die Beruflichen Schulen Bretten (BSB), um die Digitalisierung des Schulwesens samt modernen Formen der Didaktik und Methodik vor Ort kennenzulernen.

Gewaltige Fortschritte

Welch gewaltige Fortschritte nicht nur das Mobiliar, sondern auch die Pädagogik in den vergangenen 190 Jahren gemacht hat, davon können sich die Gäste in einem modernen Klassenzimmer überzeugen: Bequeme Stühle, funktionale Tische und ein „Aktive White Board“ sorgen dafür, dass die Gastschüler kerzengerade den Ausführungen von Schulleiterin Barbara Sellin lauschen.

Von Sonntagszeichenschule bis BSB

Mit Tablet und PowerPoint gibt sie einen Einblick in die Wurzeln der beruflichen Bildung in Bretten, die 1828 mit der Sonntagszeichenschule erste erfolgreiche Gehversuche in Richtung dualer Ausbildung gemacht habe. 1999 sei es zum Verbund aus gewerblicher, hauswirtschaftlicher und kaufmännischer Schule gekommen. Heute sind es rund 2000 Schülerinnen und Schüler, die in 94 Klassen von 140 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. „Mein Job gleicht da dem eines Managers“, resümiert Sellin, ehe es in die Fachräume geht. Tenor ihres Impulses ist die Chancengleichheit in der Ausbildung. „Kein Abschluss ohne Anschluss lautet unser Motto.“

Von Carrera-Bahn bis Roboter

Im neuen Biologiesaal werden durch Mikroskope diverse Präparate bestaunt, die Physiksammlung weckt in so manchem Besucher „das Kind im Manne“, wenn mittels Carrera-Bahn Beschleunigung und Widerstand gemessen werden können. Beindruckend die beiden Roboter der Lernfabrik 4.0. Fachlehrer Jörg Hagenlocher und Abteilungsleiter Klaus-Martin Foos stellen das komplexe Konzept mit praktischen Beispielen vor: „Wir bereiten so die Schülerinnen und Schüler auf die digitalisierte Arbeitswelt vor.“ Weitere Stationen waren die Werkstätten und Räumlichkeiten der internationalen Modellklasse und Pflegeklasse mit umfangreicher Ausstattung in Sachen Pflege und Hygiene. Von der Vielfalt an Bildungsgängen und der spezialisierten Ausstattung der BSB zeigten sich alle Anwesenden tief beeindruckt. Es macht Sinn, dass in die Bildung investiert wird, so die einhellige Meinung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.