Tastenmarathon in der JMS

Die Klavierklassen der Jugendmusikschule stellen sich vor

Zwei Konzerte standen in der Jugendmusikschule Unterer Kraichgau (JMS Bretten) kurz vor den Pfingstferien noch auf dem Veranstaltungskalender. Der Fachbereich Klavier lud ein zum Tastenmarathon mit einem „Podium junger Pianisten“ am Donnerstag vor Pfingsten und einem „Klavierpodium der Oberstufe“ am darauf folgenden Freitag.
Gut besucht zeigte sich an beiden Abenden ein vollbesetzter Konzertsaal mit einem auf Hochglanz polierten und gestimmten Konzertflügel in der JMS in Bretten. Die Pianistinnen und Pianisten der JMS fieberten ihren jeweiligen Auftritten mit Spannung entgegen. Und, soviel sei als Fazit vorweg gesagt, der Fachbereich Klavier zeigte sich von seiner besten Seite. Die jungen Pianisten Peggy Chen, Felix Wagenknecht, Lasse Körner, Amanda Baier, David Stahlberger, Lessian Stirn, David Herlan, Julian van der List, Philipp Hannich, Jonathan Chen, Anne Podlech, Joachim Podlech, Nina Bader, Alena Bader, Eva Eisler, Luca Rößler, Maximilian Ivanov und Maximilian Guggenmus (in der Reihenfolge ihres Auftrittes) eröffneten die beiden Klaviertage mit Bravour und von ihren Lehrkräften bestens vorbereitet. Sie standen den Größeren um Fabienne Blömeke, Jamila Döffert, Arlind Shala, Lea Siegrist, Leonarda Pfaus, Marcus Nonn, Finn Beissmann und Anna Hipp in nichts nach. Mit Freude und viel Ausdruck musizierend zeigten sie alle durchweg reife, musikalisch wie auch technisch ansprechende pianistische Leistungen.
So durfte das sichtlich begeisterte Publikum zwei durchaus ansprechende Klavierabende erleben. Auf dem Programm standen Werke für Klavier zu zwei und vier Händen, u.a. vier der beliebten Walzer von J. Brahms, ein Prélude von S. Rachmaninow, eine Fantasie von W.A. Mozart sowie weitere pianistische Köstlichkeiten aus der Feder von R. Schumann, J.S. Bach und M. Clementi, um nur einige zu nennen. Der Applaus ist des Künstlers Lohn und ließ an jedem Abend auch nicht lange auf sich warten. Sowohl die jungen Pianistinnen und Pianisten wie auch ihre sichtlich zufriedenen Lehrkräfte Seon-Kyung Kim, Jeanette La-Deur, Adrian Fischer und Manfred Nistl nahmen diesen gerne entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.