Bretten: Unbekannter scheitert mit „Stadtwerke-Trick“

(Foto: Pixabay, BlaulichtreportDE)

An einem aufmerksamen Senior scheiterte ein Unbekannter, der sich am vergangenen Freitag, 5. Oktober, offensichtlich unter einem Vorwand Zutritt zu einem Haus in Bretten-Neibsheim verschaffen wollte.

Bretten (uk) Gegen 12 Uhr klingelte ein Mann in blauem Arbeitsmantel und mit blauer Basecap an der Haustür in der Langen Gasse. Er hatte einen DIN A 4 großen Zettel in der Hand und gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Er bat um Einlass, da er sich den gemeldeten Wasserschaden ansehen müsse.
Der Senior verweigerte dem aufdringlichen Mann den Zutritt, da ihm nichts von einem Wasserschaden bekannt war. Der angebliche Mitarbeiter der Stadtwerke fuhr dann mit einem weißen VW-Bus weg. Eine Rückfrage bei den Stadtwerken ergab, dass man dort nichts von einem Wasserschaden weiß und auch kein derartiger Mitarbeiter unterwegs ist. Es ist davon auszugehen, dass der Unbekannte in das Haus gelangen wollte und sicher nichts Gutes im Sinn hatte.

Polizei rät dazu, sich nicht unter Druck setzen zu lassen

Beim „Stadtwerke-Trick“ geben sich Täter fälschlicherweise als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und versuchen, so das Vertrauen der Kunden für einen Diebstahl auszunutzen. Die Täter treten professionell auf und haben es oft auf ältere Menschen abgesehen.
Die Polizei rät dazu, sich keinesfalls unter Druck setzen zu lassen, wenn unangekündigte Arbeiten in der Wohnung sofort ausgeführt werden müssen. Erst mal „Tür zu“ und dann in Ruhe bei den Stadtwerken anrufen und nachfragen. Selbst wenn die Person einen Betriebsausweis vorzeigt, wird die Nachfrage empfohlen, um nicht Opfer eines Trickdiebstahls zu werden.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.