Bretten: Unfall mit hohem Sachschaden

Ein nach Angaben der Polizei erheblich alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag, 11. Februar, einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. (Foto: Pixabay, BlaulichtreportDE)

Ein nach Angaben der Polizei erheblich alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag, 11. Februar, einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht.

Bretten (uk) 25.000 Euro Sachschaden, ein einbehaltener Führerschein und die Einleitung eines Strafverfahrens. Dies sind die Folgen eines Verkehrsunfalls auf der B 293 bei Bretten in der Nacht auf Sonntag, 11. Februar. Nach Angaben der Polizei war ein erheblich betrunkener Autofahrer auf dem Heimweg von einer Faschingsveranstaltung gewesen.

Totalschaden am Unfallauto

Nach der Einmündung der Kreisstraße nach Kraichtal kam der Mann dann plötzlich rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke, die auf einer Länge von etwa 60 Metern beschädigt wurde. Letztlich kam sein Auto auf dem Wirtschaftsweg neben der Bundesstraße zum Stehen. Da sich der Fahrzeugführer laut Polizei beim Eintreffen der Beamten zunächst aggressiv zeigte, mussten weitere Streifen hinzugezogen werden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren eingeleitet. Das Auto im Wert von etwa 25.000 Euro wurde beim Unfall total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde der Fahrer glücklicherweise nicht.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.