Bretten/Oberderdingen: Betrunkener Fahrer nach Unfallflucht gestellt

Nach einer in Oberderdingen begangenen Unfallflucht in der Straße Hemrich konnten Beamte des Polizeireviers Bretten den mutmaßlichen Unfall-Fahrer auf der Bundesstraße 293 bei Bretten stellen. (Foto: Pixabay, TechLine)

Nach einer in Oberderdingen begangenen Unfallflucht in der Straße Hemrich konnten Beamte des Polizeireviers Bretten den mutmaßlichen Unfall-Fahrer auf der Bundesstraße 293 bei Bretten stellen. Er stand unter Alkoholeinfluß.

Bretten/Oberderdingen (kn) Nach einer in Oberderdingen begangenen Unfallflucht am Montag, 3. Dezember, in der Straße Hemrich konnten Beamte des Polizeireviers Bretten den mutmaßlichen Unfall-Fahrer auf der B 293 bei Bretten stellen. Der zunächst unbekannte Unfallverursacher hatte gegen 19.50 Uhr in Oberderdingen einen geparkten Audi gestreift. Anschließend entfernte sich der Fahrer des Klein-Lkw unerlaubt vom Unfallort.

34-Jähriger hatte 1,86 Promille

Gegen 1.25 Uhr stellte dann eine Streifenbesatzung den verdächtigen Kleinlaster mit entsprechenden Unfallspuren in Bretten-Dürrenbüchig. Ein Alkoholtest bei dem 34-jährigen Fahrer ergab nach  Angaben der Polizei 1,86 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein in Verwahrung genommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.