Experten beobachten steigende Gewalt an Krankenhäusern

Kliniken im Südwesten kämpfen aus Sicht der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) verstärkt mit aggressiven Patienten.  (Foto: Pixabay, DarkoStojanovic)

Kliniken im Südwesten kämpfen aus Sicht der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) verstärkt mit aggressiven Patienten.


Stuttgart (dpa/lsw) Kliniken im Südwesten kämpfen aus Sicht der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) verstärkt mit aggressiven Patienten. Die Gewalt gegen Mitarbeiter habe nach Berichten der Mitgliedskrankenhäuser in den vergangenen Jahren zugenommen, sagte eine BWKG-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. So sei eine Steigerung der Gewaltbereitschaft in den Notaufnahmen zu beobachten.

Alkohol und Drogen

Häufig seien lange Wartezeiten und krankheitsbedingte Stresssituationen der Grund. Vor allem bei Patienten, die von Alkohol oder anderen Drogen beeinflusst seien, sei die Gewaltbereitschaft erhöht, ebenso wie bei psychisch kranken und dementen Personen. Viele Kliniken im Land setzten daher inzwischen Sicherheitsdienste ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.