Gasgrill setzt zwei Häuser in Brand: 300 000 Euro Schaden

(Foto: Pixabay, ASSY)

Ein Gasgrill hat in Heilbronn zwei Wohnhäuser in Brand gesetzt und etwa 300 000 Euro Schaden verursacht.


Heilbronn (dpa/lsw) Ein Gebäude sei wegen des Brandes unbewohnbar, das zweite im ersten und zweiten Ober- sowie im Dachgeschoss stark beschädigt worden, teilte die Polizei in Heilbronn mit. Bei dem Feuer am Samstagabend sei aber niemand verletzt worden.

Stichflamme aus Gasgrill

Den Angaben zufolge hatte ein 50-Jähriger den Gasgrill auf einer Terrasse entzündet, die die zwei Wohnhäuser verbindet. Danach habe es eine Stichflamme gegeben, die die Holzverkleidung der Terrasse in Brand gesetzt habe. Das Feuer griff auf beide Häuser über. Die Gründe für die Stichflamme sind bislang unklar. Die Feuerwehr war mit 9 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.