Nach Messerstecherei am Brettener Bahnhof: Täter ist identifiziert

Nach einer brutalen Attacke am Bahnhof in Bretten hatte die Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Täter gefahndet. Dank der Hinweise aus der Bevölkerung konnte der Täter nun identifiziert werden.

Nach einer brutalen Attacke am Bahnhof in Bretten hatte die Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Täter gefahndet. Dank der Hinweise aus der Bevölkerung konnte der Täter nun identifiziert werden.

Bretten (kn) Nach einer brutalen Attacke am 8. Dezember am Bahnhof in Bretten hatte die Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Täter gefahndet (wir berichteten). Dank der Hinweise aus der Bevölkerung konnte dieser nun identifiziert werden. Bei der Tat hatte der Mann am Bahnsteig eins des Bahnhofs Bretten einem 18-Jährigen zuerst unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Als dieser den Schlag erwiderte, stach der Täter mit dem Messer zu. Im Anschluss flüchtete er mit der Straßenbahn. Das Opfer erlitt Verletzungen an Oberschenkel und Schulterblatt.

18-Jähriger sitzt bereits in JVA Karlsruhe

Nachdem am Mittwoch, 30. Januar, öffentlich die Fahndung nach dem unbekannten Messerstecher initiiert wurde, hat die Polizei nun einen Erfolg vermeldet. Nach Angaben der Beamten waren bei der Bundespolizei bereits am Wochenende mehrere Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Nach eingehender Prüfung durch die Ermittler führten diese Hinweise letztendlich zum Täter. Die Personalien sowie sein Aufenthaltsort stehen nun zweifelsfrei fest. Es handelt sich demnach um einen aus Russland stammenden, 18-jährigen Deutschen. Wegen ähnlicher Delikte befindet er sich aktuell in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Karlsruhe. Der junge Mann wird im Laufe des Tages vernommen.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.