Sechsjähriger auf nächtlicher Tour durch Bretten

Die Polizei Bretten hat am Donnerstag, 27. September, um kurz nach 2 Uhr nachts einen sechjährigen Jungen aufgegriffen, der mit seinem Fahrrad auf einer nächtlichen Tour durch Bretten war. (Foto: Pixabay, cocoparisienne)

Die Polizei Bretten hat am Donnerstag, 27. September, um kurz nach 2 Uhr nachts einen sechjährigen Jungen aufgegriffen, der mit seinem Fahrrad auf einer nächtlichen Tour durch Bretten war.

Bretten (kn) Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bretten, die am Donnerstag, 27. September, gegen 2.10 Uhr im Bereich der Ruiter- und Pforzheimer Straße eigentlich unterwegs war, um verdächtige Personen und Fahrzeuge zu kontrollieren, traute plötzlich ihren Augen nicht. Ein kleiner Junge schob dort mitten in der Nacht sein Kinderfahrrad auf dem Gehweg entlang.

Auf der Suche nach "Süßem"

Der Junge war mit einem Schlafanzug, einer Jacke, Schuhen und einer Basecap bekleidet. Als die Polizisten ihn ansprachen, machte der Junge laut den Beamten einen recht ausgeschlafenen Eindruck, nannte seinen Namen sowie seine Wohnanschrift und erklärte. dass er sechs Jahre alt sei. Im Folgenden teilte er mit, dass er wach geworden sei und in der Stadt etwas "Süßes" kaufen wollte. Einen Geldbeutel mit einigen Cent hatte er auf den Gepäckträger geschnallt.

Mutter wurde aus dem Tiefschlaf geholt

Der Bub wurde von den Polizisten nach Hause gefahren und seiner Mutter übergeben, die offensichtlich aus dem Tiefschlaf geweckt worden war. Sie zeigte sich sichtlich überrascht vom nächtlichen Ausfluges ihres Sohnes und war den Beamten sehr dankbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.