Sturmtief "Burglind" tobt in Bretten und Umgebung

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bretten bei der Beseitigung eines umgestürzten Bauzaunes. (Foto: Feuerwehr Bretten)

Entwurzelte Bäume, lose Dachziegel, gesperrte Schienenstrecken: So lautete die Bilanz des Sturmtiefs „Burglind“ in Bretten und Umgebung am heutigen Mittwochmorgen, 3. Januar 2018.

Bretten (sw) Entwurzelte Bäume, lose Dachziegel, gesperrte Schienenstrecken: So lautete die Bilanz des Sturmtiefs „Burglind“ in Bretten und Umgebung am heutigen Mittwochmorgen, 3. Januar 2018. Unter anderem in Walzbachtal-Jöhlingen, Bretten-Neibsheim, Zaisenhausen, Oberderdingen und Kraichtal waren laut Polizei alle verfügbaren Kräfte im Einsatz, um zahlreiche entwurzelte Bäume zu beseitigen. Desweiteren ist durch den Sturm an der B293 bei Walzbachtal eine Hochspannungsleitung beschädigt worden.

Keine Verletzten durch Unwetter

Auch die Feuerwehr Bretten kam bei den Aufräumarbeiten zum Einsatz. An der Johann-Peter-Hebelschule sowie an einem Gebäude am Engelsberg mussten lose Bauteile und Ziegel gesichert werden, während in der Pforzheimer Straße ein umgekippter Bauzaun beiseite geräumt wurde. In Bretten-Neibsheim mussten die Einsatzkräfte zudem einen umgestürzten Baum von der Straße entfernen. Insgesamt sei jedoch „nichts wirklich Dramatisches“ unter den Vorfällen gewesen, so Markus Rittmann, stellvertretender Abteilungskommandant der Brettener Feuerwehr in der Kernstadt. Wie die Polizei abschließend mitteilte, wurde durch das Unwetter niemand verletzt.

Zugausfälle beim AVG

Die AVG teilte darüber hinaus mit, dass es durch die Sturmschäden zu Beeinträchtigungen auf mehreren AVG-Stadtbahnlinien kommt. Die Linie S1 verkehrt aufgrund eines umgestürzten Baums bis auf Weiteres nicht zwischen Marxzell Bahnhof und Fischweiher, während die Linie S8 im Bereich Horb Heiligenfeld zwischen Schopfloch Bahnhof und Eutingen im Gäu Bahnhof wegen einer Fahrzeugstörung blockiert ist. Für beide Strecken wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.