3x1 CD „Wo kommen wir denn da hin“ von Harald Pons zu gewinnen
Harald Pons ist „Immer noch da“

4Bilder

kraichgau.news und die Brettener Woche/Kraichgauer Bote verlosen 3x1 CD „Wo kommen wir denn da hin“ von Harald Pons. Beantworten Sie einfach folgende Frage: Wie viele Titel sind auf der CD? Mit einem Anruf unter der Telefonnummer 0137/8222765 sind Sie dann ganz einfach bei der Verlosung dabei*. Teilnahmeschluss ist am Montag, 29. März 2021. Die Gewinner*innen werden auf kraichgau.news bekannt gegeben.

Region (kn) Geschichten über das Leben mit Alzheimer ("Zweitbestes Leben"), mit Burnout ("In der Stille") und nach einen Herzinfarkt ("Dr. Intensiv"), aber auch über den normalen Wahnsinn ("Mein Glückstag", "Ganz einfach", "Alles aus dem Leben") oder über Sex im Alter ("Super Sexy Oma"), verbunden mit einer musikalischen Bandbreite von Singer/Songwriter, Pop/Rock, über Tango, Rumba, Salsa und Slow Fox, machen die mittlerweile vierte Solo-CD von Harald Pons mit dem Titel "Wo kommen wir denn da hin" zu etwas Besonderem. Passt das überhaupt alles zusammen? Passt! Ein Album, das sich abhebt von der aktuellen deutschen Liedermacher- und Popszene, ohne dabei an Aktualität zu verlieren.

"Wo kommen wir denn da hin, wenn die Bienen nicht mehr fliegen" heißt es im Titelsong. "Dr. Intensiv" hat durchaus das Potenzial, der "Danke-Song des Jahres" für alle medizinischen Fachabteilungen zu werden. Aber auch Harald Pons schafft es nicht so ganz, ohne Liebeslieder auszukommen. "Ich vermiss Dich" und "Danke nochmal" machen die Liebe und die Beziehung zu seiner Frau zum Thema, wobei es auch hier mehr um tiefe Gefühle als um durchtanzte Nächte geht. "Das mag dann wohl am Alter liegen", so die lakonische Begründung. Mit "Du bist für mich mein Bernsteinzimmer" und "Für Dich hätte ich das Taj Mahal erbaut" ist Harald Pons dann aber doch noch eine ganz ordentliche Liebeserklärung gelungen.

Mittlerweile ganz schön grau geworden besingt er im "Kind mit grauen Haaren" noch mal die Zeiten der "eigenen großen Abenteuer", auch wenn diese sich nur in der Fantasie abgespielt haben. "Immer noch da" ist dann auch die Hymne für die Generation 56 +. Insgesamt 17 Titel, die tief blicken und weit schauen lassen. Harald Pons hat es jedenfalls wieder geschafft Texte zu schreiben, die ohne austauschbare Phrasen und schwülstige Bilder auskommen, die konkret sind, ins Detail gehen und die sich mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens beschäftigen. So die entscheidende Frage aus dem Titel "Ganz einfach": "Wen interessiert schon irgendeine Lehre, wenn die Verdauung nicht funktioniert?".

*Mit nur 50 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz zahlen Anrufer in etwa so viel wie beim Versenden einer Postkarte oder eines Briefs. Bitte beachten Sie, dass die Gebühren für Anrufe aus dem mobilen Netz abweichen können.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen