Erlebe Bretten

Zeugnisübergabe an die Abiturientinnen und Abiturienten des ESG Bretten
ESG-Schüler feiern ihren Abschluss

Stolze Abiturienten am Edith-Stein-Gymnasiums in Bretten.
  • Stolze Abiturienten am Edith-Stein-Gymnasiums in Bretten.
  • Foto: esg
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Bretten (kn) Wie auch schon im vergangenen Sommer mussten die 69 Abiturienten des Edith-Stein-Gymnasiums (ESG) Bretten in diesem Jahr bei ihrer Übergabe der Abschlusszeugnisse auf einen großen Ball verzichten. Feierlich war die Verabschiedung durch Schulleiter Daniel Krüger im Hallensportzentrum "Im Grüner" aber dennoch.  Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Madlen Gerrlich und Raphaelia Vagiaris, die von Verena Fischer, einer der Musiklehrerinnen am ESG, begleitet wurden.

Gute Gedanken für den weiteren Weg

Bevor am Schluss der Veranstaltung eine kleine Diashow, zusammengestellt von Isabelle Brandt und Elena Maus, einen Eindruck von den vielfältigen Aktivitäten des Jahrgangs vermittelte, wurden alle Schülerinnen und Schüler von Krüger einzeln auf die Bühne gebeten, um das Abiturzeugnis in Empfang zu nehmen. Doch nicht nur Musik, sondern auch wohlmeinende Worte und Gedanken standen auf dem Programm: So gab Schulleiter Krüger den Schülern Gedanken über eine offene Haltung gegenüber der Welt mit auf den Weg. Die Vorsitzende des Elternbeirats Yvonne Blessing erinnerte wiederum an die Einschulungsfeier vor acht Jahren.

Dank der Schüler

Florian Luft, Lehrer am ESG, war von den Schülern zudem gebeten worden, ein Grußwort im Namen der Lehrerschaft zu sprechen und gab dabei seinen Gedanken über Mut und Demut Ausdruck. Für die Schüler kamen Scheffelpreisträgerin Martina Schmidt, Fabian Nees und Bernhard Zwerschke zu Wort. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich bei der Schulleitung, Daniel Krüger und Susanne Kunzmann sowie ihren Tutoren.

Preise, Preise, Preise

Und was wäre eine Abitur-Feier ohne die Ehrungen für diejenigen Schüler, die einen besonders guten Notenschnitt erreicht haben. Alle in der Folge genannten Abiturienten dürfen sich über ein Online-Stipendium (e-fellows) und einen Leistungspreis der Schule freuen.

  • Notenschnitt 1,0: Katja Hiller und Melanie Hase. Beide sind vorgeschlagen für die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Katja Hiller erhält den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker sowie eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, sie war für den Melanchthon-Schülerpreis nominiert. Melanie Hase erhält den Norbert-Keller-Preis im Fach Biologie, einen Preis für besondere Leistungen im Fach Latein und einen Preis für das Fach Sport.
  • Notenschnitt 1,1: Felix Mürdter. Er erhält auch die einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker.  
  • Notenschnitt 1,2: Johanna Weis. Sie erhält den Schulpreis für besondere Leistungen im Fach Englisch.
  • Notenschnitt 1,3: Fabian Nees, Swana Reichert, Ruben Bendl und Vivien Hein. Ruben Bendl erhält einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie eine einjährige Mitgliedschaft. Vivien Hein freut sich über einen Schulpreis für das Fach Evangelische Religion.
  • Notenschnitt 1,4: Martina Schmidt und Julia Haaf sowie Jakob Abel. Martina Schmidt ist die Trägerin des Scheffelpreises sowie des Schulpreises Ökonomie Südwestmetall. Julia Haaf erhält einen Schulpreis für das Fach Latein. Jakob Abel bekommt ein Abo "Spektrum der Wissenschaft" und eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.
  • Notenschnitt 1,5: Lara Kraft und Noah Röckle. Lara Kraft erhält einen Schulpreis für das Fach kath. Religion und den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Weitere Preisträgerinnen und Preisträger sind: Jan Bacher, Colin Begero, Alina Esser und Paul Müller (einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft). Colin Begero erhält den Fery-Porsche-Preis und den Schulpreis für das Fach Mathematik, Paul Müller den Buchpreis des Vereins für Sozialpolitik, Ainslynn Mbayin den Schulpreis für das Fach Französisch, Luisa Batz für das Fach Bildende Kunst und Serife Cay den Preis für das Fach Ethik. Den Sparkassenpreis für besonderes soziales Engagement erhalten Ruben Keitel und Sophie Eschenbacher.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen