Die Chornacht „Bretten singt“: Video und große Bildergalerie

Als letzte große Veranstaltung im Rahmen von „1250 Jahre Bretten“ fand am Samstag die große Chornacht unter dem Motto „Bretten singt“ statt.

Bretten (hk) Singen befreit, Singen bereitet Freude. Das wusste auch schon Martin Luther: „Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes, sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich und man vergisst über sie alle Laster.“ Nichts passenderes als eine große Chornacht hätte also Kulturamtsleiter Bernhard Feineisen als letzte große Veranstaltung im Rahmen von „1250 Jahre Bretten“ – in der auch das 500-jährige Jubiläum der Reformation fällt – aussuchen können. Unter dem Motto „Bretten singt“ fanden sich mehr als 600 Sängerinnen und Sänger in 17 Chören aus Bretten und den Ortsteilen in der Innenstadt zusammen. 20 Minuten lang zeigten sie ihr Können im Alten Rathaus, im Melanchthonhaus, in der Stiftskirche und im Rathaus.

Höhepunkt: Gospeltrain im Alten Rathaus

Dass Bretten und seine Stadtteile kunterbunt sind, bewies die farbenfrohe Palette der musikalischen Klänge, die in der Chornacht zu hören waren. In nur drei Stunden konnten sich die Zuhörer auf Gospel, moderne Pop- und Rocksongs, lateinische Gesänge, Taizé-Lieder und venezianische Mehrchörigkeit einlassen. Einer der Höhepunkte der großen Chornacht war der „Gospeltrain“ im Alten Rathaus, bei der die Menschen sogar im Treppenhaus standen, um zuhören zu können. Schließlich fand das gemeinsame Singen im Rathausfoyer statt. Unter der Leitung von Dirigent Bernd Neuschl vereinten sich gegen 22 Uhr rund 300 Menschen im Gesang – unter anderem zu „Swing Low, Sweet Chariot“ – und verabschiedeten sich vom großartigen Jubiläumsjahr „1250 Jahre Bretten“. Übrigens: Bis zum 24. November kann im Foyer des Rathauses die eigens für die Chornacht zusammengestellte Sonderausstellung, die vergangene Konzertveranstaltungen der einzelnen Chöre Revue passieren lässt, betrachtet werden.

Alle Fotos: Wolfgang Paulus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.