Erweiterung Insektenhotel am Arweg durch Grundschule und OGV Rinklingen

Erstmal was trinken, lautete die Devise als die Schüler der vierten Klasse der Grundschule Rinklingen nach schnellem Aufstieg zum Arweg beim

Insektenhotel

ankamen. Angesichts der Hitze hatte der Obst- und Gartenbauverein Rinklingen schon mit selbst gekeltertem Apfelsaft und Wasser vorgesorgt. Nach ein paar kräftigen Schlucken konnte die Arbeit beginnen. Auf Tilo Kaisers Frage, wer Lust hätte zu bohren und zu schrauben, flogen ein Dutzend Hände in die Höhe. Die Arbeit wurde also auf vorbohren, einsetzen und verschrauben des neuen Nisthilfeelementes verteilt. Den Holzahmen hatten die Schüler im Unterricht bereits mit gebohrten Hölzern, Bambusstängeln und Stroh bestückt und die Füllung mit Drahtgewebe gesichert. Vor der Montage erfuhren die Schüler vom OGV noch Wissenswertes über den Nutzen und die Lebensgewohnheiten der Wildbienen. So beeindruckte die Schüler die Bestäubungsleistung von 5000 Blüten pro Biene und Tag. Bei der Inspektion der schon von vorherigen Abschlussklassen montierten Nisthilfen fiel auf, dass der Besatz der Bohrlöcher recht gering ausgefallen ist. Um optimale Bedingungen für die Insekten zu schaffen, montierten die Schüler ihre Nisthilfe diesmal mit den Öffnungen nach Süden, anstatt wie bisher offen zum Wanderpublikum auf dem Arweg. Im kommenden Jahr wird man also den Belegungsunterschied zwischen Süd- und Nordausrichtung beobachten können. Stolz waren die Viertklässler auch auf ihre Entdeckung eines Wespennestes in einem der Schmetterlingskästen des Insektenhotels. Fazit, ein Insektenhotel bietet vielfältigen Arten Unterschlupf. Nach getaner Arbeit konnten sich die Schüler mit Weck und Wurst stärken und auch der Fünfliterkarton Apfelsaft war schnell restlos geleert. Zusammen mit Herrn Bürgstein, Klassenlehrer und Rektor der Grundschule Rinklingen freute sich der OGV Rinklingen über einen gelungenen Vormittag Freiluftunterricht in der Natur und hofft, dass die ein oder andere Information über den Nutzen der Wildbienen den Schülern in Erinnerung bleibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.