Feuerwehr Rinklingen rockt bis in den Morgen

Elfriede's Journey (Foto: Lothar Schmitt)
Bretten: Rinklingen |

Bereits zum achten Mal hatte die Feuerwehr Rinklingen zum Event in der Sporthalle geladen. Fast 700 Rock Fans sind dem Ruf gefolgt und hatten ihren Spaß in der ausverkauften Halle im Zentrum von "Rio". Wie auch in den letzten Jahren war das Motto: "Musik handmade und live".

Bretten-Rinklingen (LSchm) Bereits zum achten Mal hatte die Feuerwehr Rinklingen zum Event "Rio rockt" in die Sporthalle geladen. Fast 700 Rock Fans sind dem Ruf gefolgt und hatten ihren Spaß in der ausverkauften Halle im Zentrum von "Rio". Wie auch in den letzten Jahren war das Motto: "Musik handmade und live". Den Abend eröffnete die Band "Empty Bullet", Schützlinge von Hendrik Böttcher, dem Leiter der Modern Music School - Musikschulen Bretten & Eisingen. Die vier jungen Burschen präsentierten Songs von Nirvana, Anti-Flag, den Ärzten, Billy Talent, Green Day und den Ramones. Und die Jungs haben dabei mit Sicherheit noch längst nicht ihre letzte Patrone verschossen.

Bekannte Hits, gut aufgelegte Bands

Die Lokalmatadore "Elfriede's Journey" hatten danach wenig Mühe, das Stimmungsbarometer in der "Rio Hall" aufrecht zu erhalten. "Elfriede" bot dabei eine Reise durch viele Musikstile. Ob "Verdammt ich lieb dich", "Entre dos tierras", oder "Proud Mary", die Band hat für alles die stimmliche und musikalische Alternativen. Der Spaß, den die Band auf der Bühne hatte, sprang dann auch sofort auf das Publikum über. So fand die "ZAP- Gang" ein sehr gut aufgelegtes Publikum vor. Die mittlerweile zum Inventar gehörenden Musiker aus dem Rhein-Neckar-Raum, boten eine perfekte Show. Aktuelle Hits und alte Klassiker, jeder Song im spezielles "ZAP-Gang"-Gewand. Schade, dass irgendwann Schluss sein musste.

Friedliche Party ohne Zwischenfälle

Das Organisationsteam der Feuerwehr Bretten, um Benjamin Bauer, Jochen Kößler, Maximilian Boch, Dustin Zickwolf und Daniel Kößler, freute sich sichtlich über die ausverkaufte Veranstaltung. Von den Feiernden bekam die Abteilung Rinklingen für Planung, Organisation und Durchführung viele positive Rückmeldungen. Und das Beste: Die Party lief friedlich und ohne negative Zwischenfälle ab. Der Dank der Feuerwehr galt dabei allen Sponsoren, Helfern und Mitfeiernden.

(Alle Bilder: Lothar Schmitt)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.