Kinder begeistert am Muser - OGV Mostfest wieder ein voller Erfolg

Peter Strehlau mit seinen jugendlichen Mitarbeitern am Muser Foto: Thomas Peschel
„So was brauchen wir auch Papa!“ forderte ein Junge begeistert, der beim Mostfest des OGV Rinklingen am restaurierten Muser mitarbeiten durfte. Unter der sachkundigen Aufsicht von Peter Strehlau, erster Vorsitzender des OGV Rinklingen, schöpften die Kinder abwechselnd mit der alten Schöpfgabel die Äpfel aus dem Waschbottich in den Trichter des Mahlwerks. Fasziniert beobachteten sie wie die Schieber die Äpfel gegen die Zähne der Muserwelle pressten, um zerkleinert und nach unten in den Sammelbottich befördert zu werden. Auch das hoch aufspritzende Apfelmus aus dem Trichter konnte die Kinder nicht in ihrem Arbeitseifer bremsen. So konnte bald die historische Spindelpresse mit dem hergestellten Mus befüllt werden, wo die Kinder sich am Hebel der Presse mächtig ins Zeug legten. Die Nachfrage nach frisch gepresstem Apfelsaft war so groß, dass das Sammelfass sich einfach nicht füllen wollte, denn viele Mostfestbesucher waren dem Hinweis des OGV gefolgt und hatten Kanister zum Abfüllen mitgebracht. Doch Dank des Elans der Kinder waren schließlich fünfzehn Säcke Äpfel gepresst und alle Interessenten mit Frischsaft versorgt. Den für den Süßmost erlösten Gewinn wird der OGV auch dieses Jahr wieder als gute Tradition an den Brettener Tafelladen spenden. Neben den Hauptattraktionen Muser und Spindelpresse hatte der OGV auch eine reich bestückte Tombola, das Kürbisanmalen und die seit Jahren beliebte Falkenjagd für die Kinder aufgebaut. Bei so viel Programm konnten sich auch die Eltern von Kindern entspannt unterhalten, Freunde treffen und das kulinarische Angebot genießen.
Trotz des durchwachsenen Wetters hielten die Rinklinger dem OGV Mostfest auch 2018 die Treue und waren so zahlreich erschienen, dass der OGV bereits gegen siebzehn Uhr bei den Speisen ausverkauft melden musste.
Am Abend blickte der OGV auf ein gelungenes Mostfest zurück. Besonders die Begeisterung der Kinder für Muser, Spindelpresse und die Arbeit des Versaftens, bei der man noch direkt und unmittelbar den Ertrag der Arbeit probieren kann, freute die aktiven OGV Mitglieder. Der spontane OGV Beitritt einer jungen Familie war dann schließlich das i-Tüpfelchen, das den OGV darin bestärkte, das Konzept aus authentischem Erleben und lockerer Geselligkeit auch in Zukunft für das Mostfest beizubehalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.