Konzert hinter den Kulissen im Festspielhaus

Wann? 26.11.2018

Wo? Festspielhaus, Beim Alten Bahnhof 2, 76530 Baden-Baden DEauf Karte anzeigen
Josep-Ramon Olivé (Foto: Julien Gazeau)
 
Kaija Ledergerber (Foto: Kaija Ledergerber)
Baden-Baden: Festspielhaus |

Die 1905 gegründete Künstlergruppe „Die Brücke“ gilt als ein Wegbereiter des Expressionismus. In der aktuellen Ausstellung im Museum Frieder Burda sind wichtige Arbeiten der Gruppe zu sehen und in guter Festspielmanier konzipiert das Festspielhaus dazu ein Konzert. Das besondere diesmal: Das Konzert findet nicht im Museum, sondern am 26. November, 19 Uhr im Orchesterprobensaal des Festspielhauses statt.

Baden-Baden (pm) Für die Ausstellung „Die Brücke“ erhalten die Konzertbesucher einen Gutschein zum individuellen Besuch und profitieren somit doppelt: Neben dem Museumsbesuch zu persönlich passendem Zeitpunkt und beliebiger Länge bietet sich den Besuchern des Konzerts hinter den Kulissen die seltene Gelegenheit, Einblick in einen sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Ort des Festspielhauses zu nehmen.

Die Farben der Moderne

Im „Konzert hinter den Kulissen“ bringt der junge Bariton Josep-Ramón Olivé gemeinsam mit dem Pianisten Jordi Armengol die frühe deutsche Moderne in Kontrast zu musikalischen Entwicklungen in Frankreich und in seiner iberischen Heimat. Auf dem Konzert Programm stehen unter anderem Werke von Maurice Ravel, Frederic Mompou, Robert Gerhard und Francis Poulenc. Ergänzt wird das musikalische Programm um zeitgenössische Texte, von Kaija Ledergerber. So entsteht im „Konzert hinter den Kulissen“ ein Bild der Künste dieser Epoche – farbig und kontrastreich wie die Kunst der „Brücke“ im Museum Frieder Burda.

Der Echo-Rising-Star: Josep-Ramon Olivé

Der Echo-Rising-Star Josep-Ramon Olivé wurde in Barcelona geboren und studierte dort Chorleitung und Gesang. Danach ging er nach London, um an der Guildhall School of Music & Drama seinen Master in Gesang und Oper zu machen und gewann 2017 die Goldmedaille der Hochschule. Im selben Jahr wurde er in die Musikakademie Le Jardin des Voix aufgenommen, die von William Christie und Paul Agnew geleitet wird. Bereits 2015 gewann er den Ersten Preis und den Publikumspreis beim Londoner Händel-Wettbewerb. Er war Solist bei William Christies Ensemble Les Arts Florissants, beim Orchestra of the Age of Enlightenment und bei mehreren Orchestern seiner katalanischen Heimat. Auf der Opernbühne sang er unter anderem Monteverdis Orfeo, den Grafen in Mozarts „Le Nozze di Figaro“, Lesbo in Händels „Agrippina“, Frank in der „Fledermaus“ von Johann Strauß und die Thésée in Martinůs „Ariane“.

„Odyssee - eine Performance“

Der ebenfalls aus Barcelona stammende Jordi Armengol Puig ist ein versierter Kammermusiker. Neben Josep-Ramón Olivé begleitet er die Sopranistin Elena Copons. Er ist Pianist des Kammerchors des Palau de la Musica Catalana unter der Leitung von Xavier Puig. Daniel Barenboim, Sir Neville Marriner, Helmuth Rilling und weitere namhafte Dirigenten setzen auf seine Expertise als Pianist und einfühlsamer Begleiter. Der vielseitige Musiker ist auch als Komponist, Wissenschaftler und Pädagoge erfolgreich tätig. Neben dem Schauspiel auf der Bühne ist Kaija Ledergerber mit Leidenschaft Sprecherin auf Hörbüchern und Hörspielen. Schon als Studentin an der Freiburger Schauspielschule stand sie in Zürich auf der Bühne. Im Sommer 2017 spielte sie im Theater Mephisto und Co. in Konstanz „Intime Fremde“ nach dem Kinofilm von Patrice Leconte und Jérôme Tonnerre, im Herbst erarbeitete sie „Odyssee - eine Performance“ mit der Musikhochschule in Freiburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.