Peter-und-Paul-Montag: Vom Knappen zum Ritter

Immer montags an Peter-und-Paul können alle Kinder von einem echten Ritter in den Stand eines selbigen erhoben werden: Nach einen Stationenlauf stehen die wackeren Mannen am Marktplatz parat und huldigen dem Nachwuchs zu Fanfarenklängen und Trommelwirbel. 

Bretten (ger) Für die kleineren Kinder galt es im Bauernlager Schweine zu kegeln, Karotten zu suchen, Fische zu angeln und Schäfchen zu pusten. Für die größeren Kinder waren in der ganzen Stadt Stationen verteilt. Ob Saustechen, Armbrustschießen, Wäschewaschen oder Zielwerfen, alle meisterten die gestellten Aufgaben und ließen sich im Anschluss andächtig von den geharnischten Helden in den Stand eines Ritters erheben.  Danach gab es in der Bessergasse noch einen Rittertrunk für alle. 


Mehr vom diesjährigen Peter- und-Paul-Fest lesen Sie auf unserer Themenseite
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.