Schachclub Bretten: Erneut knappe Niederlage für Bretten I

(Foto: Pixabay, Devanath)
Bretten: Schachclub Bretten |

In der Bereichsliga 4 Nord trat Brettens erste Schachmannschaft gegen die ambitionierten Ersinger an, die sich aus dem Pforzheimer Umland verstärkt hatten.

BRETTEN (kn) In der Bereichsliga 4 Nord trat Brettens erste Schachmannschaft gegen die ambitionierten Ersinger an, die sich aus dem Pforzheimer Umland verstärkt hatten. Gegen die drei stärksten Spieler gelang Thorsten Bendrich und Michael Oswald ein Remis, Daud Barikzai gewann sogar. In überlegener Stellung musste Gerhard Legner aus Termingründen in ein Remis einwilligen. Nachdem Mathematiker Bernd Wigger seinen kleinen Vorteil nicht zum Sieg ausnutzen konnte, endete die Begegnung mit 3:5 Zählern für Ersingen.

Auch Bretten II verlor

Gegen Dettenheim I verlor Bretten II in der Kreisklasse B mit 5,5 : 2,5 Punkten. Weiterhin ungeschlagen bleibt Remiskönig Thomas Grimm. Nachwuchshoffnung Maurice Jaqués verbuchte einen schönen Sieg. In seinem dritten Spiel für den Club gelang dem 68-jährigen Viktor Eggert der erste Sieg. In Nowosibirsk – unweit der Gegenden, wo sich Tundra und Taiga gute Nacht sagen - soll er einst als Bub die Grundzüge des Schachspiels erlernt haben.

Weihnachts-Schachparty im Naturfreundehaus

Es zahlt sich aus, dass Eltern und Großeltern die Zehnjährigen zum Verbandsspiel begleiten. Denn auch gegen eine im Schnitt zwei Jahre ältere Karlsruher Nachwuchstruppe blieb Bretten III in der Einsteigerklasse nicht ohne Teilerfolg. Dieses Mal gewann Patrick Wilhelm am Spitzenbrett eine seiner beiden Partien. Eine Weihnachts-Schach-Party für sechs bis zwölf Jahre alte Anfänger und Fortgeschrittene führt der Club am Freitag, 14. Dezember, ab 18.30 Uhr im unteren Raum des Naturfreundehauses durch. Getränke und Knabbereien werden gesponsert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.