Wirtschaftsförderer Frank Bohmüller zum Weihnachtsmarkt: Eisbahn und Bewirtungshütten bleiben bis 6. Januar

Frank Bohmüller, Leiter des Amts für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften der Stadt Bretten (Foto: swiz)
Bretten: Marktplatz |

Weihnachtsmärkte gibt es viele, aber nur einen Brettener Weihnachtsmarkt. Wir haben uns mit dem Brettener Wirtschaftsförderer darüber unterhalten, was den Weihnachtsmarkt in der Melanchthonstadt für viele Menschen so anziehend macht und was in der Woche bis Weihnachten auf dem Marktplatz noch los ist.

BRETTEN (ch) Weihnachtsmärkte gibt es viele, aber nur einen Brettener Weihnachtsmarkt. Wir haben uns mit dem Brettener Wirtschaftsförderer darüber unterhalten, was den Weihnachtsmarkt in der Melanchthonstadt für viele Menschen so anziehend macht und was in der Woche bis Weihnachten auf dem Marktplatz noch los ist.

Herr Bohmüller, der Weihnachtsmarkt endet dieses Jahr am 16. Dezember. Was wird den Besuchern in der Zeit danach bis Weihnachten noch geboten?
Am 16. Dezember endet zwar offiziell der Weihnachtsmarkt, aber damit noch lange nicht das Freizeitangebot auf dem Brettener Marktplatz. Bis zum 6. Januar 2019 hat die Eisbahn geöffnet und bietet somit nach wie vor die Möglichkeit zum Schlittschuhlaufen oder einem abendlichen Eisstockschießturnier. Ergänzend sind in diesem Zeitraum auch einige Bewirtungsstände geöffnet, die somit weiterhin für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

Weshalb sollte man den Brettener Weihnachtsmarkt auf keinen Fall verpassen?
Frank Bohmüller: 17 Tage lang bietet der Brettener Weihnachtsmarkt die beste Möglichkeit, sich gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen. Auch in diesem Jahr können sich die Besucher auf abwechslungsreiche Stunden bei einem bunten Bühnenprogramm sowie auf verschiedene Köstlichkeiten und außergewöhnliche Geschenkideen der zahlreichen Beschicker freuen. Verpassen sollte man außerdem nicht den Kunsthandwerkermarkt an zwei Adventswochenenden sowie das Lichterfest mit langer Einkaufsnacht am 8. Dezember.

Wodurch unterscheidet sich der Brettener Weihnachtsmarkt von anderen Weihnachtsmärkten?
Schon alleine die Kulisse vor den historischen Fachwerkhäusern auf dem Marktplatz schafft eine ganz besondere Atmosphäre auf unserem Weihnachtsmarkt. Ich freue mich außerdem, dass wir auch in diesem Jahr ein täglich wechselndes Bühnenprogramm auf die Beine stellen konnten. Und nicht zu vergessen die große und überdachte Eisbahn mitten auf dem Marktplatz, die sicher auch in diesem Jahr ein besonderes Highlight für Jung und Alt sein wird.

Wie hat sich der Kunsthandwerkermarkt auf dem Kirchplatz entwickelt?
Der Kunsthandwerkermarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen und nicht mehr wegdenkbaren Bestandteil des Weihnachtsmarktes entwickelt. Die Anfragen von Kunsthandwerkern, die gerne ihre selbst hergestellten Weihnachtsideen auf dem Kunsthandwerkermarkt präsentieren möchten, übersteigen unseren vorhandenen Platzbedarf mittlerweile bei weitem. Über die beiden Wochenenden haben wir somit aber wieder ein äußerst vielfältiges Angebot – von Holz- und Dekoartikeln über selbstgestrickte Kleidung und selbstgemachte Leckereien ist alles dabei. Und auch von den Besuchern wird der Kunsthandwerkermarkt sehr gut angenommen.

Es ist bekannt, dass viele Berufstätige sich gerne nach Feierabend auf dem Weihnachtsmarkt treffen. Was bietet der Weihnachtsmarkt eigentlich für Senioren und Kinder?
Für die kleinsten Besucher ist so einiges auf unserem Weihnachtsmarkt geboten. So gibt es zum Beispiel in der Kinderhütte ein täglich wechselndes Bastel- und Kreativangebot, bei dem alle Kinder herzlich eingeladen sind, mitzumachen. Und wer noch zu klein ist, um anschließend einige Runden auf dem Eis drehen zu können, dem steht alternativ das Kinderkarussell zur Verfügung.
Außerdem bin ich mir sicher, dass die vielen Beschicker auf dem Weihnachtsmarkt selbst sowie auf dem Kunsthandwerkermarkt das passende Angebot für jede Altersgruppe bereithalten werden.

Worauf freuen Sie sich persönlich beim diesjährigen Brettener Weihnachtsmarkt am meisten?
Ich freue mich darauf, bei einem Glas Glühwein den hektischen Alltag einen Moment hinter mir lassen zu können.
Die Fragen stellte Chris Heinemann


Auf unserer Themenseite „Weihnachtsmärkte im Kraichgau“ finden Sie alles über den Brettener und weitere Weihnachtsmärkte in der Region.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.