16 Jahre im Dienste Gottes: Pastor Hartmut Täuber von der Christusgemeinde Bretten verabschiedet

Achim Kellenberger (rechts) verabschiedete Pastor Hartmut Täuber (links) mit viel Lob in den Ruhestand. mk

In einem Freiluft-Gottesdienst am Grillplatz in Rinklingen hat die Christusgemeinde Bretten des badischen Gemeinschaftsverbandes Augsburger Bekenntnis von Melanchthon (AB) ihren Pastor Hartmut Täuber nach 16-jährigem Dienst in Bretten feierlich verabschiedet.

Bretten (mk) In einem Freiluft-Gottesdienst am Grillplatz in Rinklingen hat die Christusgemeinde Bretten des badischen Gemeinschaftsverbandes Augsburger Bekenntnis von Melanchthon (AB) ihren Pastor Hartmut Täuber nach 16-jährigem Dienst in Bretten feierlich verabschiedet. Das sonnige Wetter hatte viele Besucher von nah und fern zu diesem Gottesdienst im Grünen angelockt. Ein Posaunenchor und eine Musikgruppe begleitete die Gläubigen.

Gewachsene Jugendarbeit wird weiter gefördert

Pastor Täuber begrüßte unter den Gästen besonders den Vorsitzenden des AB-Verbandes, Inspektor Achim Kellenberger, der in der Festpredigt an das wandernde Gottesvolk in der Bibel erinnerte. Dankbarer Rückblick helfe beim Loslassen und ermutige, neue Wege zu gehen. Kellenberger dankte dem gebürtigen Franken dafür, dass er 2009 die Christusgemeinde Bretten gegründet hat, um die gewachsene Jugendarbeit mit der älteren Generation zu einer Einheit zu verbinden und für Menschen unserer Zeit ein geistliches Angebot zu machen.

Neues Gemeindezentrum am Steiner Pfad

Täuber zeigte sich erfreut, dass ihm für die gewachsene Jugendarbeit der junge Pastor Peter Warkentin zugeteilt wurde, und erklärte warum das AB-Zentrum in der Wassergasse nicht saniert werden konnte und jetzt ein neues Gemeindezentrum am Steiner Pfad entsteht. Warkentin werde nach seinem Abschied die Christusgemeinde als Leiter übernehmen, teilte Täuber mit. Pastor Bodo Becker aus Dettenheim übernehme die Bezirksarbeit mit den örtlichen Gemeinschaften, unterstützt durch ehrenamtliche Verkündiger. Täuber, der im August mit seiner Frau Ingrid und den erwachsenen Töchtern nach Köndringen am Kaiserstuhl umzieht, wird dort als Gemeinschaftspastor des Liebenzeller Verbandes den Bezirk Emmendingen übernehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.