Lichtdurchflutete Begegnungsstätte für die ganze Gemeinde 

Das Gemeindezentrum St. Mauritius wird am ersten Märzwochenende eingeweiht.
 
Der lange Flur kann auch als Ort der Begegnung genutzt werden.

Gemeindezentrum St. Mauritius wird eingeweiht

Neibsheim (ger) Es ist geschafft: Das neue Gemeindezentrum St. Mauritius in Neibsheim wird eingeweiht. Am ersten März-Wochenende gibt es reichlich Gelegenheit für alle interessierten Bürger, den Neubau neben dem ehemaligen Pfarrhaus im Herzen des Dorfes in Augenschein zu nehmen.

Begegnungsstätte für alle

In Sichtweite zur gleichnamigen katholischen Kirche ist eine Begegnungsstätte für alle kirchlichen Gruppen und Kreise entstanden, die im katholisch geprägten Neibsheim auch heute noch sehr aktiv sind. Die Senioren- und die Frauengemeinschaft werden die Räumlichkeiten für ihre Treffen nutzen, Kirchen- und Taizéchor halten ihre Proben dort ab, das örtliche Gemeindeteam, aber auch der Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Bretten-Walzbachtal findet sich zu Sitzungen ein. Endlich gibt es wieder Raum für eine Krabbelgruppe, Elternabende, die im Zusammenhang mit Erstkommunion- und Firmungsvorbereitung stehen, finden hier ihren Platz, und auch der katholische Kindergarten kann bei Bedarf die Räumlichkeiten für Veranstaltungen nutzen. Kleine Gottesdienste oder Agapefeiern finden im Neubau einen würdigen Rahmen. Auch für kulturelle Veranstaltungen von ortsansässigen Vereinen sowie für private Feste und Feiern stehen die Räumlichkeiten offen.

Langer Weg zum Neubau

Die Entscheidung für einen Neubau wurde getroffen, da der alte Pfarrsaal deutlich in die Jahre gekommen war. Lang war der Weg zum neuen Gemeindezentrum, den die Gemeinde aber mit Beharrlichkeit, Flexibilität und Gottvertrauen beschritten hatte. Schon 2010 machte man sich Gedanken, wie es mit dem alten Pfarrsaal weitergehen könnte. Baufachkundige Mitglieder der Gemeinde erarbeiteten Gebäudekonzepte und erstellten Finanzierungspläne, die mit Bewilligung des Pfarrgemeinderats dem Erzbischöflichen Ordinariat in Freiburg vorgestellt wurden. Im November 2014 genehmigte das Ordinariat einen Neubau und beauftragte das Architekturbüro Ruser + Partner aus Karlsruhe mit der Planung. Am 23. September 2016 erfolgte der Spatenstich, im April 2017 wurde Richtfest gefeiert.

Gemeinschaftsstiftendes Projekt

Insgesamt hat sich die Katholische Kirche den Bau über 1,6 Millionen Euro kosten lassen. Die Verkäufe des alten Pfarrsaals und des ehemaligen Pfarrhauses flossen in die Finanzierung mit ein. Ebenso die zahlreichen Spenden von ortsansässigen Vereinen, Gruppen und Privatleuten. Bei einer Haussammlung im Ort im Frühjahr 2015 kamen zum Beispiel mehr als 36.000 Euro zusammen. Die Eigenleistungen durch viele fleißige Helfer, die etwa eine kleine Kapelle auf dem Baugrundstück versetzten oder in den letzten Wochen mit herausragendem Engagement die Außenanlagen fertigstellten, machten den Bau vollends zu einem gemeinschaftsstiftenden Projekt für die ganze Gemeinde.

Programm für die Einweihung

Festbankett für geladene Gäste am Freitag, 2. März

Tag der offenen Tür am Samstag, 3. März, 10 bis 15 Uhr
mit Führungen um 11 und 14 Uhr; Getränke, Brezel, Kaffee und Kuchen

Konzert zum 35-jährigen Bestehen des Taizéchors am Samstag, 3. März, 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Mauritius, anschließend Begegnung und Umtrunk im Jugendraum des Gemeindezentrums

Kirchliche Feier und Segnung des Gemeindezentrums am Sonntag, 4. März
10 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche mit Aufführung der Pfarrkirchner Messe II von Kirchenchor, Bläserensemble und Orgel. Prozession zum Gemeindezentrum. Segensfeier unter Mitwirkung des Männergesangverein "Liederkranz".

Mehr zum Gemeindezentrum St. Mauritius finden Sie auf unserer Themenseite Gemeindezentrum Neibsheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.