Leserbrief: Wohin kann ich einen verletzten Vogel bringen?

(Foto: Pixabay, Andrys)

Leserbrief, von Bernd Nauschnegg, darüber was er erlebt hat, um einen verletzten Vogel in gute Hände geben zu können.

Wohin kann ich einen verletzten Vogel bringen?
Vor zwei Wochen habe ich Freitagabends ein, durch eine Katze verwundetes, Amselweibchen in unserem Garten gefunden. Das Vögelchen war sehr scheu und ich hatte Bedenken es beim Einfangen noch weiter zu verletzen. Um dem Vogel zu helfen habe ich mich dann an den NABU gewandt. Der Naturschutzbund muss ja wohl die richtige Adresse sein. Ich habe angerufen und wurde dann von Einem zum Anderen weitergereicht. Beim dritten Gesprächspartner wurde mir auch wieder erklärt, dass man mir da nicht selbst helfen könne. Erfreulicherweise bekam ich dann den Namen und die Telefonnummer von einer Dame in Dürrenbüchig welche sich privat um verletzte Vögel kümmert. Also nahm ich telefonisch Kontakt mit der Dame auf. Es kam zu einem langen Gespräch und es wurde mir geschildert mit welchen Problemen sie im Allgemeinen und auch mit einer behördlichen Stelle zu kämpfen hat.

„Wir müssen dankbar sein, dass es noch so selbstlose Mitmenschen gibt“

Sie erzählte mir, dass sie über einhundert Vögel pflegt und auch tierärztlich in Karlsruhe-Hagsfeld behandeln lässt. Dies alles unentgeltlich und ohne Unterstützung. Obwohl die Dame eigentlich keinen Platz mehr hatte, bot sie mir dennoch an, dass ich das Tierchen zu ihr bringen darf. Zusammen mit meiner Tochter bin ich dann gleich zu ihr gefahren um den Vogel in gute Hände zu geben. Was mich erstaunt ist, dass es in Bretten keine offizielle Stelle gibt, wo man verletzte Vögel in gute Hände geben kann. Eigentlich dachte ich, dass der NABU (Naturschutzbund) die dafür zuständige Stelle sei. Leider wurde ich hier mehrfach abgewiesen und nur dank einer einzelnen Person konnte der verletzte Vogel behandelt werden. Wir müssen dankbar sein, dass es noch so selbstlose Mitmenschen gibt.

Bernd Nauschnegg
0
1 Kommentar
143
Martin Alb aus Bretten | 16.08.2018 | 10:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.