4 Tage Frankreich - Spuren der Deutsch-Französischen Freundschaft

Deutsch-Französische Freunde
Gerade ist der Weinmarkt in Bretten vorbei, die französischen Freunde nach Hause abgefahren, da wird das nächste partnerschaftliche Ereignis geplant. Am Weinmarkt konnte man sich u. a. für eine Reise nach Colombey-les-deux-Église anmelden und auch gut beraten werden. Sie findet vom 2. - 5.11.2018 statt.
Es ist den Franzosen ein großes Bedürfnis, zusammen mit den Freunden aus Bretten Colombey zu besuchen, denn dieser Ort hat für beide Länder eine sehr große Bedeutung.
Hier trafen sich zwei alte Männer, nämlich Charles de Gaulle und Konrad Adenauer. Beide gebeutelt vom Weltkrieg, und der Feindschaft zwischen den beiden Ländern müde. De Gaulle lud Adenauer auf seinen Privatbesitz "La Boisserie" ein, der einzige Staatsmann, der in diesen Genuss kam. Aus dieser Männerfreundschaft entwickelte sich ein friedliches Europa bis heute. De Gaulle ist in diesem kleinen Dorf auch beerdigt, und es gibt ein wundervolles Museum in drei Sprachen, das die Zeitgeschichte widerspiegelt.
Dieses Museum wird besichtigt und auch das Privathaus sowie der Friedhof. Das alles zusammen mit den Partnern aus Longjumeau. Das Treffen ist am 4.11., an dem auch die Bürgermeister aus beiden Städten teilnehmen werden, um die Sache ganz offiziell zu machen.
Die Brettener sind allerdings schon ab dem 2.11. in Frankreich und werden am 3.11. Langres besuchen. Die Festungsstadt hat die längste Stadtmauer Europas und thront auf einem Felsvorsprung. Kunstvolle Blüten sind ein Muß für eine gelungene Haute Couture. Dieses alte Handwerk wird in einer kleinen Werkstatt den Besuchern vorgeführt.
Übernachtet wird in Bar-sur-Aube. Selbstverständlich gehört auch eine Champagnerprobe zum Programm.
Für diese Bürgerreise der Stadt Bretten sind Anmeldungen noch bis zum 10. Oktober möglich. Prospekte liegen in den Ortsverwaltungen oder dem Bürgerservice aus.
Bei Fragen stehen Silke Vogler, Tel. 921 106, oder Heidi Leins, Tel. 42160, zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.