Fehlender A8-Lärmschutz: Jung kämpft weiter für Mutschelbach

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (l.) besuchte des Karlsbader Bürgermeister Jens Timm im Rathaus in Langensteinbach. (Foto: Maximilian Scheu)
Karlsbad. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) hat Anfang Dezember den Karlsbader Bürgermeister Jens Timm (Freie Wähler) im Rathaus in Langensteinbach besucht. Gemeinsam mit Bürgermeister Timm kämpft Jung weiter für den überfälligen A8-Lärmschutz für Mutschelbach, der auf der Bocksbachtalbrücke nur rund 750.000 € kosten würde.

„Tierschutz in allen Ehren, aber bei einer erwartbaren Kostenlast von acht bis neun Millionen Euro für eine 80 Meter breite Wildtierbrücke in unmittelbarer Nähe, ist es völlig inakzeptabel, dass sich sowohl die Landes- als auch die Bundesregierung verweigert, einen Bruchteil dieser Summe in die erforderlichen Lärmschutzmaßnahmen auf der A8 zu investieren. Man nimmt so die Gesundheitsgefährdung aller Anwohner billigend in Kauf“, sagte der liberale Bundestagsabgeordnete. Christian Jung, der ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages ist, fordert deshalb zumindest den Vorzug der für 2025 geplanten Fahrbahnerneuerung mit so genanntem „Flüsterasphalt“ als Sofortmaßnahme für die Region.

Weitere Themen des Treffens waren die geplante Sanierung des Karlsbader Schulzentrums, die Herausforderungen beim flächendeckenden Breitbandausbau und der 5G-Einführung, potentielle Gewerbeflächen in der Nähe der A8, Neubaugebiete und der Fachkräftemangel in der Region Karlsruhe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.