Ludwig-Klee-Preis geht an Maurergeselle aus Bretten

Maurergeselle Tom Hilz aus dem Brettener Stadtteil Diedelsheim wurde mit dem Ludwig-Klee-Preis ausgezeichnet.

Viele lobende Worte gab es für den Nachwuchs bei der Verleihung der Ludwig-Klee-Preise der Bauwirtschaft Baden-Württemberg in der Manufaktur in Mannheim. Einer der Geehrten kommt aus Diedelsheim.

Bretten (kn) Viele lobende Worte gab es für den Baunachwuchs bei der Verleihung der Ludwig-Klee-Preise der Bauwirtschaft Baden-Württemberg in der Manufaktur in Mannheim. Vier junge Männer erhielten dort für ihre hervorragenden Ergebnisse in der Gesellenprüfung die Auszeichnung, die mit jeweils 1.500 Euro dotiert ist. Einer der Geehrten ist der 19-jährige Maurergeselle Tom Hilz aus dem Brettener Stadtteil Diedelsheim. Bereits im Jahr 2016 war Hilz für seine besonderen Leistungen während der Ausbildung mit dem Verbandspreis der Bauwirtschaft ausgezeichnet worden.

"Hervorragende Fachkenntnisse, Zuverläsigkeit, Lerneifer und vorbildliches Verhalten"

"Hervorragende Fachkenntnisse, Zuverläsigkeit, Lerneifer und vorbildliches Verhalten gegenüber Ausbildern und Kollegen sind typische Eigenschaften der Preisträger, die mit dem Ludwig-Klee-Preis ausgezeichnet werden", erklärte die Jury. "Wir sind stolz auf diesen Baunachwuchs", betonte auch Markus Böll, Präsident der Bauwirtschaft Baden-Württemberg in seiner Rede bei der Verleihung. "Bewahren Sie sich ihr Engagement. Dann wird Ihnen der weitere Erfolg in Ihrer beruflichen Karriere sicher sein", schlug Andreas Schmieder, Vorsitzender der Ludwig-Klee-Stiftung und Sohn des Stiftungsgründers, bei der Preisverleihung in die gleiche Kerbe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.