Partnerschaftstreffen Neibsheim-Neuflize: Deutsch-französische Freundschaft als Friedensgarantie

Zeremonie zum Gedenken an das Weltkriegsende: Der Neibsheimer Ortsvorsteher Rolf Wittmann (am Mikrofon) und der Neuflizer Bürgermeister Jean-Claude Fège würdigten die Partnerschaft als Zeichen der Versöhnung und Garantie für den Frieden. (Foto: Ortsverwaltung Neibsheim)

In dem Bewusstsein, dass Städtepartnerschaften von den aktiven Begegnungen ihrer Bürgerinnen und Bürger leben und profitieren, sind die mehrmaligen Treffen der Partnergemeinden Neuflize und Neibsheim im Jahresablauf längst zur festen Einrichtung geworden. Jetzt hatten die Gemeindeverwaltung und das Partnerschaftskomitee Neuflize zum Treffen eingeladen.


Bretten-Neibsheim/Neuflize (kn) In dem Bewusstsein, dass Städtepartnerschaften von den aktiven Begegnungen ihrer Bürgerinnen und Bürger leben und profitieren, sind die mehrmaligen Treffen der Partnergemeinden Neuflize und Neibsheim im Jahresablauf längst zur festen Einrichtung geworden. Jetzt hatten die Gemeindeverwaltung und das Partnerschaftskomitee Neuflize zum Treffen eingeladen.

Herzlicher Empfang in Neuflize

Knapp 70 Teilnehmer aus Neibsheim, darunter auch Bürgermeister Nöltner, sind dieser Einladung gefolgt und pünktlich auf die Minute zum vereinbarten Zeitpunkt in Neuflize eingetroffen. Hier standen am Saal Emile Lescieux bereits auch alle Gastfamilien und Freunde der Partnerschaft zum Empfang bereit. Die Neuflizer Gastgeber hatten ein ansprechendes und interessantes Programm vorbereitet, das nebenher reichlich Raum ließ, insbesondere die familiären Kontakte am Freitagabend und Samstagmorgen intensiv zu pflegen und zu vertiefen.

Besichtigungen und Orgelkonzert in Mouzon

Am Samstagmittag stand dann eine Fahrt in die Stadt Mouzon auf dem Programm. Mouzon liegt am Ufer der Maas im Herzen der Ardennen. Hier konnten die Besucher nicht nur die Abtei Notre-Dame, eine am Ende des 12. Jahrhunderts errichtete gotische Kirche, und das Filz-Museum bestaunen, sondern sich auch am Orgelkonzert von Hermann Renner erfreuen. Bei einem leckeren Buffet und französischer Lebensart fand dieser Tag seinen Ausklang.

Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs

In das Programm des Partnerschaftstreffens aufgenommen war auch eine Zeremonie zum Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges. Bürgermeister Jean-Claude Fège und Ortsvorsteher Rolf Wittmann erinnerten in ihren Ansprachen unter anderem an das unermessliche Leid, das der 1. Weltkrieg mit sich brachte und an die Schlacht um Verdun, die symbolhaft für die Sinnlosigkeit des Krieges stehe. Das heutige gemeinsame Gedenken zeuge aber auch, so Bürgermeister Fège weiter, von der Stärke der Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland. Jenseits von Leid und Trauer haben Neibsheim und Neuflize die Klugheit und Kühnheit gehabt, sich miteinander zu verständigen, sich zu versöhnen. Das Beispiel André Petit zeigt: Es war der beste Weg, die Toten zu ehren und den Lebenden eine Garantie des Friedens zu bieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.