Platz drei für KIESELMANN beim Landeswettbewerb des Deutschen Handwerks

Kieselmann Personalleiterin Lena Lotspeich gratulierte Paul Schreiter zum ersten Platz beim Wettbewerb der Handwerkskammer Karlsruhe und zum dritten Platz beim Landeswettbewerb des Deutschen Handwerks. (Foto: pm)

Paul Schreiter von der Kieselmann GmbH aus Knittlingen top platziert beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Karlsruhe/Knittlingen (pm) Paul Schreiter aus Dürrenbüchig hat beim Landeswettbewerb des Deutschen Handwerks den dritten Platz im Ausbildungssberuf Behälter- und Apparatebauer belegt. Der 22-Jährige hatte sich Anfang Oktober als Erstplatzierter der Handwerkskammer Karlsruhe für den Landeswettbewerb qualifiziert. Handwerkliches Geschick und die gekonnte Verarbeitung seines Gesellenstücks, ein Edelstahlbehälter mit einem Durchmesser von 300 Millimeter, hatten ihm den Sieg auf Kammerebene eingebracht. Die preisgekrönte Abschlussarbeit fertigte er in Knittlingen bei der Firma Kieselmann.

„Sind sehr stolz auf Herrn Schreiter“

Bei dem auf Edelstahlarmaturen und Anlagenbau spezialisierten Unternehmen hat Paul Schreiter im Juli seine Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer abgeschlossen. „Wir sind sehr stolz auf Herrn Schreiter. Der Kammersieg und die Topplatzierung beim Landeswettbewerb unterstreichen seine sehr gute Ausbildungsleistung“, gratuliert Lena Lotspeich, Personalleiterin der Kieselmann GmbH. Seit 1951 werden in Deutschland beim Wettbewerb „Profis leisten was“ (PLW) die besten handwerklichen Nachwuchstalente auf Kammer-, Landes- und Bundesebene ermittelt. Dieses Jahr nahmen im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe 45 Männer und 19 Frauen in 38 Wettbewerbsberufen teil. Die Gesellinnen und Gesellen mussten ihr Können in spezifischen Wettbewerbsaufgaben unter Beweis stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.