Trotz Trockenheit gute Obst- und Weinernte im Südwesten

(Foto: Pixabay, Pexels)

Das kühle Frühjahr und der vorwiegend trockene Sommer haben sich ganz unterschiedlich auf die Ernte ausgewirkt.

Stuttgart (dpa/lsw) Die Getreideernte ging im Südwesten mit insgesamt 2,87 Millionen Tonnen leicht zurück, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Stuttgart mitteilte. Im Vorjahr lag die Erntemenge noch bei 2,94 Millionen Tonnen. Die Erwartungen bei den Äpfeln müssen infolge der Trockenheit wohl nach unten korrigiert werden. Die Apfelanbauer fuhren eine Erntemenge von 371 000 Tonnen ein. Im Vorjahr sorgte der Frost für große Schäden. Dadurch wurden nur 112 945 Tonnen geerntet.

Sommerliche Temperaturen sorgten für verkürzte Spargelsaison

Die Winzer können einer ersten Schätzung zufolge mit voraussichtlich 2,5 Millionen Hektoliter Weinmost nach 1,8 Millionen Hektoliter im Vorjahr rechnen. Die sommerlichen Temperaturen sorgten für eine verkürzte Spargelsaison. Insgesamt wurden 10 600 Tonnen gestochen. Bei den Erdbeeren wurden im Freilandanbau 21 500 Tonnen geerntet sowie im geschützten Anbau weitere 3600 Tonnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.