offline

BUND Bretten

186
Startpunkt ist: Bretten
186 Punkte | registriert seit 30.11.2016
Beiträge: 35 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 3
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist parteipolitisch neutral, gemeinnützig und nach § 29 Bundesnaturschutzgesetz bei allen umweltrelevanten Planungen miteinzubeziehen. Die Ortsgruppe Bretten besteht seit 1983. Weit über die Brettener Gemarkung hinaus kümmert sich der BUND seit Jahren richtungsweisend für den Erhalt und die Neuanlage von naturnahen Lebensräumen mit ihren gefährdeten Pflanzen und Tieren. Inzwischen fanden die vom BUND Bretten konzipierten Schutzmaßnahmen nicht nur in Bretten, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum viele Nachahmer. Unser Internetangebot finden Sie unter www.bund-bretten.de
1 Bild

Pflanzteufel hat wieder zugeschlagen!

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 29.05.2017 | 317 mal gelesen

Schon mehrfach hat der BUND an die Bevölkerung appelliert, keine Wasserpflanzen in neu angelegten Laichgewässern auszubringen. Bei einem Kontrollgang wurde jetzt festgestellt, dass ein Tümpel erneut gezielt mit Pflanzen bestückt wurde. So wurden an den Ufern gleich mehrere Pflanzballen mit Schilf und Rohrkolben in ein Laichgewässer eingepflanzt. Über die Folgen für ein stehendes Gewässer scheint sich dieser „Pflanzwütige“...

1 Bild

Erfolgreicher Schutz der Mauerbienen

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 18.06.2018 | 257 mal gelesen

Gerade rechtzeitig zur Eröffnung des Infostandes auf dem Brettener Marktplatz waren die Gehörnten Mauerbienen geschlüpft und konnten so den Marktbesuchern gezeigt werden. „Diese Mauerbienen sind gerade aus ihrem Kokon geschlüpft. Nach kurzer Zeit sind ihre Flügel gehärtet und sie können losfliegen, um die Blüten in den Brettener Gärten zu bestäuben“, erklärt Annika Hoffmann, Biologielehrerin am Melanchthon-Gymnasium. Im...

1 Bild

Seltene Erzwespe in Bretten entdeckt

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 10.08.2017 | 177 mal gelesen

Einen deutschen Namen hat dieses auffällige Insekt nicht. Dies ist allerdings nicht verwunderlich,weil dieser Hautflügler zwar über ganz Europa verbreitet ist aber nur ganz selten beobachtet werden kann. Leucospis dorsigera zählt zu den Erzwespen, kann eine Körperlänge von etwa elf Millimeter erreichen und ist schwarz und gelb gefärbt. Der Legebohrer der Weibchen liegt auf der Oberseite des Hinterleibs. Die Schenkel der...

1 Bild

Die Gottesanbeterin Mantis religiosa 1

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 26.01.2017 | 168 mal gelesen

Bretten: BUND Bretten | „Das Thier sieht wie eine grüne Heuschrecke aus, trägt aber den Kopf, mit den ungeheuern großen Augen und die Brust aufrecht, und hat an den Vorderfüßen, die es meistens, als wenn es betete, zusammengefaltet, scharfe, wie Sägezähne hervorstehende Haken.“ So wurde die Gottesanbeterin in einem Lehrbuch der Naturgeschichte aus dem Jahr 1834 treffend beschrieben. Der kleine, sehr bewegliche, dreieckige Kopf hat wirklich große...

1 Bild

BUND Bretten beim Umweltkongress

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 06.11.2017 | 167 mal gelesen

Kürzlich fand in Kornwestheim der 2. Biodiversitätskongress zum Thema „Wildtiere, Willen, Weitsicht – wie viel Lebensraum ist uns das Naturerbe wert ? Ehrenamtliche im Einsatz für biologische Vielfalt“, statt. Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg hatte dazu nach Kornwestheim eingeladen. Neben verschiedenen Vorträgen zu Artenschutzprogrammen hielt der Schmetterlingsexperte des Karlsruher...

1 Bild

In Bretten daheim : Die Maulwurfsgrille

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 22.08.2017 | 146 mal gelesen

In einem Lehrbuch der Naturgeschichte von 1834 steht: „Die Maulwurfsgrille, der Gartenkrebs, die auch Werre heißt, hat ausgezackte Händlein an den Vorderfüßen, womit sie, wie mit einer Schaufel, Löcher in die Erde gräbt. Sie thut viel schaden, man giebt sich deshalb viel Mühe, sie auszutilgen.“ Die schaufelartigen Grabhände machen diese bis zu zehn Zentimeter große, braun gefärbte Grille unverwechselbar. Ihren Namen hat das...

1 Bild

Die Blauschwarze Holzbiene Xylocopa violacea 1

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 15.03.2017 | 141 mal gelesen

Sie sieht aus wie eine große, dicke Hummel. Mit einer Körperlänge von 30mm ist sie die größte einheimische Wildbienenart. „Vor über drei Jahrzehnten wurde die Holzbiene zum ersten Mal in einem Vorgarten in der Brettener Innenstadt gesehen. Danach gab es vereinzelte Fundmeldungen von in abgestorbenem Holz nistenden Holzbienen“, weiß Gerhard Dittes vom BUND Bretten. Dank der Erwärmung durch den Klimawandel hat sich...

1 Bild

Wildbienenschützer ausgezeichnet

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 02.08.2018 | 110 mal gelesen

Sie waren immer interessiert, fleißig und sehr zuverlässig: Lotta, Daniel, Paula und Fabienne, Schüler des Brettener Melanchthon-Gymnasiums. (von links nach rechts) „Seit der sechsten Klasse bis zum Abitur habt ihr euch in der Biologie-AG engagiert und für den Schutz der Wildbienen eingesetzt“ , lobt die Biologielehrerin Annika Hoffmann ihre Schüler. Sie hatten nicht nur während der Schulzeit, sondern auch in den Ferien...

1 Bild

Schmetterlinge im Dezember!

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 16.12.2016 | 89 mal gelesen

Einen außergewöhnlichen Fund machte ein Mitarbeiter des BUND kürzlich im Brettener Lehrwald. Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, flatterte ein Admiral (Vanessa atalanta) über einen Waldweg. Dieser Schmetterling, er kann eine Flügelspannweite von bis zu sechs Zentimeter erreichen, gehört zu den Wanderfaltern. Diese fliegen bis nach Südskandinavien und im Herbst wieder zurück nach Süddeutschland wo...

1 Bild

Seltener Stierkäfer entdeckt

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 27.04.2017 | 82 mal gelesen

„Er hat zwei krumm gebogene Hörner, genau so wie ein kleiner Ochse und heißt deshalb der Stierkäfer.“ So wird dieser zu den Mistkäfern zählende Käfer in einem Lehrbuch der Naturgeschichte von 1834 beschrieben. Vor allem die Männchen sind mit ihren Hörnern unverwechselbar. Hans-Georg Leonhardt, Naturfotograf des BUND, entdeckte kürzlich dieses eindrucksvolle Insekt im Brettener Umland. „Diesen Käfer habe ich, trotz seiner...

3 Bilder

Naturbeobachtungen im Februar

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 23.02.2017 | 76 mal gelesen

Obwohl noch ein Wintermonat, kann man im Februar bereits Blüten in Gärten und an Waldrändern beobachten! Dazu gehört der Winterling, den „Steckbrief“ des Winterlings lesen Sie hier auf den Internetseiten des BUND Bretten. Beim Huflattich treiben jetzt bereits die gelben Blütenstände aus. Sie dienen vielen Insekten als Futterquelle. Das Foto zeigt die Gemeine Sandbiene (Andrena flavipes) auf einer Huflattichblüte. Die...

1 Bild

BUND Bretten unterstützt Aktion von Sarah Wiener

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 10.08.2017 | 66 mal gelesen

„Erst verhungert die Biene und dann der Mensch. Gebt uns jetzt eure Stimme für den Schutz der Bienen und für eine lebenswerte Zukunft!“ , sagt Sarah Wiener, die vom Fernsehen bekannte Köchin und Imkerin. Sie fordert dazu auf, jetzt eine Protestmail an das Bundeslandwirtschaftsministerium zu schicken, um wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz der Bienen zu fordern. Der BUND Bretten, der sich zusammen mit dem Melanchthon-Gymnasium...

2 Bilder

Der Nagelfleck - ein Juwel im Brettener Stadtwald

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 05.05.2017 | 64 mal gelesen

Im Zickzack fliegen sie jetzt rasch über den Boden der Buchenwälder rund um Bretten: Die Männchen des Nagelflecks (Aglia tau) sind auf der Suche nach Weibchen. Dieser Schmetterling aus der Familie der Pfauenspinner erscheint, wenn die Buchen ihre Blätter austreiben. Die Weibchen dagegen sitzen regungslos am Fuß von Buchenstämmen und verströmen Duftstoffe, um die Männchen anzulocken. Diese besitzen kammartig gefächerte...

1 Bild

Neue Wildbienenart in der Melanchthonstadt entdeckt!

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 01.04.2017 | 64 mal gelesen

Im Bereich der Brettener Wilhelmstraße wurde jetzt ein sensationeller Fund gemacht: Eine Wildbiene mit dem wissenschaftlichem Namen Filisteo fuligginoso. Einen passenden deutschen Namen gibt es für dieses Insekt noch nicht. Das geflügelte Tierchen ist etwa so groß wie eine Honigbiene. Beim Schlüpfen sind die Jungtiere noch hellgrün gefärbt. Wenige Tage später färbt sich ihr Körper schwarz, was ihrer Lebensweise direkt an...

1 Bild

Gesucht : Eigelege der Gottesanbeterin

BUND Bretten
BUND Bretten | Bretten | am 08.12.2017 | 62 mal gelesen

Der Sommer ist vorbei. Inzwischen haben auch im Kraichgau die Weibchen der Gottesanbeterinnen ihre Eier in verschieden geformten Paketen abgelegt. Diese Eipakete (Oothek) kann man jetzt an Pflanzenstängeln, Steinen oder Hauswänden finden. Die Eier sind in diesem festen, schwammartigen Kokon fest miteinander verklebt und so vor Fressfeinden und der Witterung geschützt. Je nach Art kann ein Weibchen mehrere Kokons von...