Brettener Weihnachtsmarkt: Die "Blechautos" sind wieder da

Gerda und Paul Bach verkaufen auf dem Brettener Weihnachtsmarkt Blechautos für den guten Zweck. (Foto: CanCars)
Bretten: Marktplatz |

Bunte, handgefertigte Blechnachbildungen von Autos und vielem mehr bieten Gerda und Paul Bach auf dem Brettener Weihnachtsmarkt an. Die Gewinne kommen direkt dem Verein "Zaza Faly" zugute, der sich seit über 20 Jahren für Straßenkinder in Madagaskar einsetzt.

Bretten (sw) Der Stand von Gerda und Paul Bach auf dem Brettener Weihnachtsmarkt dürfte wohl kaum zu übersehen sein. Getreu dem Motto „Andere reden Blech, wir verkaufen es!“ bietet das Ehepaar dort unzählige, farbenfrohe Autos, Motorräder und Fahrräder bis hin zu Nachbildungen des Brandenburger Tors im Miniaturformat feil. Das besondere an den Modellen: Jedes einzelne stammt aus Madagaskar und wurde mit größter Sorgfalt von Hand gefertigt. Mit ihrem Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt unterstützten die beiden das Recyclingprojekt „Mahafaly“, bei dem in 15 Familienwerkstätten alte Getränkedosen, Reifen und Blechteile zu den sogenannten „Can Cars“ verarbeitet werden. Dabei werden sämtliche Kunstwerke unter Fair-Trade-geprüften Bedingungen und nicht durch Kinderarbeit produziert, wie Bach hervorhebt.

Hilfe für madagassische Straßenkinder

Ein Großteil der Einnahmen geht dabei direkt an die Blechkünstler in Madagaskar. Paul Bach schätzt, dass eine Familie von 15 bis 20 Personen alleine durch den Verkauf in Bretten ein bis zwei Monate leben kann. Da er und seine Frau nichtkommerziell tätig sind, kommen darüber hinaus sämtliche Gewinne und Spenden dem Verein Zaza Faly zugute, der sich seit über 20 Jahren mit verschiedenen Projekten für madagassische Straßenkinder einsetzt. Eines davon trägt den Titel „A Liter of Light“: Die Aktion soll günstig und nachhaltig Licht in fensterlose Slumhütten bringen – und das ganz ohne Strom. 

"Die wichtigsten Sachen entstehen durch Zufälle"

Wie das Paar überhaupt zu seiner Zusammenarbeit mit dem Verein kam, erklärt Paul Bach mit einem Augenzwinkern: „Wie immer im Leben entstehen die wichtigsten Sachen durch Zufälle.“ Über zahlreiche Reisen nach Afrika und Asien hinweg sammelte das Ehepaar Kunst- und recycelte Objekte, die auf ausländischen Märkten angeboten wurden. „Irgendwann hatten wir so viele, dass eine ganze Ausstellung zustande kam“, erinnert sich Bach. „Dann sind wir auf Mahafaly aufmerksam geworden. Bei der nächsten Ausstellung haben wir direkt die Erlöse gespendet. Wir hatten das zwar nicht so geplant, aber die Blechautos sind inzwischen sehr beliebt.“
Gerda und Paul Bach laden alle Besucher herzlich ein, die filigranen Blechkunstwerke auch einmal persönlich zu bestaunen. Insbesondere auf kleine Gäste freut sich das Ehepaar.

Jetzt spenden

Spenden kommen direkt dem Verein Zaza Faly zugute. Mehr Informationen gibt es auf der Spendenseite des Zaza Faly e.V.

Spendenkonto: 
Zaza Faly e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE28 1002 0500 0003 3802 00
SWIFT/BIC: BFSWDE33BER
Kennwort: Straßenkinder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.