Letzte Chance: „Paulchen“ mit einer Spende unterstützen

Paul und seine Mama Lisa Meyer. (Foto: Privat)

Wer dem achtjährigen Paul helfen möchte, kann bis zum 30. Mai auf folgendes Konto spenden: Stichwort: „Paulchen“, IBAN: DE89 6639 1200 0081 6139 07, VOBA Bruchsal-Bretten.

Knittlingen (hk) Das Schicksal des achtjährigen Paul aus Knittlingen haben viele Leserinnen und Leser mit großer Anteilnahme verfolgt. Daraufhin haben die Brettener Woche/Kraichgauer Bote und kraichgau.news ein Spendenkonto eingerichtet, um „Paulchen“ zu unterstützen. Die Familie wünscht sich für Paul eine Pilotwal Sound Therapie oder ein behindertengerechtes Auto: „Wir sparen für ein Auto, in dem wir mit Paulchen Ausflüge machen können. Wir besitzen derzeit einen 23 Jahre alten Ford Galaxy – ein großes Auto –, aber Pauls Rollstuhl passt beim besten Willen nicht rein“, so Großmutter Elena Schaich-Röhler.

Oberlandesgericht wies Klage ab

Der achtjährige Paul ist heute schwerbehindert – er kann weder laufen noch sprechen (wir berichteten). Die Familie des Jungen wirft dem Städtischen Klinikum Karlsruhe schwere Behandlungsfehler vor, aus denen sich schwere Folgeschäden, wie die permanente und lebenslange Beatmung des Jungen, ergeben haben sollen. Eine halbe Million Euro Schmerzensgeld: So lautete die Forderung seines Vaters Ben Meyer gegenüber den behandelnden Ärzten des Städtischen Klinikums. Das Urteil des Oberlandesgericht Karlsruhe erschütterte die Familie: Sie wiesen die Klage ab. Gleichzeitig wurden Paul die Prozesskosten der Beklagten in Höhe von 29.772,50 Euro auferlegt.

Wer helfen möchte, kann bis zum 30. Mai auf folgendes Konto spenden: Stichwort: „Paulchen“, IBAN: DE89 6639 1200 0081 6139 07, VOBA Bruchsal-Bretten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.