Schulsachenaktion nimmt Fahrt auf: Post von der Schule

Bretten: Brettener Woche Kraichgauer Bote |

Mitte letzter Woche erhielt die Brettener Woche einen dicken Brief, adressiert an die Redaktion.

BRETTEN (ch) Mitte letzter Woche erhielt die Brettener Woche einen dicken Brief, adressiert an die Redaktion. Absender: die Kraichgau Gemeinschaftsschule in Gondelsheim. Inhalt: sieben ausgefüllte Kärtchen mit der Aufschrift „Alle meine Schulsachen – das wünsche ich mir zum Schulanfang“. Die Überraschung war gelungen. Und sie war der Redaktion einen spontanen Anruf im Schulsekretariat wert, um sich zu bedanken.

Sammelbrief von Schule

Denn die Idee, die ausgefüllten Kärtchen gesammelt an die Redaktion zu schicken, ist in mehrfacher Hinsicht richtig. Denn die Wege der Kärtchen zwischen Schule und Elternhäusern beziehungsweise zwischen Elternhäusern und Geschäftsstelle der Brettener Woche sind manchmal verschlungen, und es ist nicht immer klar, ob sie auch ankommen. Andererseits ist Einkommensschwäche vielfach mit Scham besetzt, ein Sammelbrief erspart es Müttern und Vätern persönlich in Erscheinung treten zu müssen.

Auch Geldspenden für Schulsachen möglich

Diese Woche traf nun ein noch größerer Umschlag mit noch mehr Kärtchen ein. Wenn der Trend anhält, haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, ab nächstem Montag, 16. Juli, eine breite Auswahl, um bis 17. August individuelle Schulsachenwünsche zu erfüllen. Auch Geldspenden sind willkommen: auf das Konto des Diakonischen Werks Bretten bei der Volksbank Bruchsal-Bretten, IBAN DE13 6639 1200 0000 5675 07, Verwendungszweck „Alle meine Schulsachen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.