A-Jugend Nachwuchs der SG Sulzfeld / Bretten qualifiziert sich souverän für die Badenliga

(Foto: Pixabay, JeppeSmedNielsen)
TV Sulzfeld (Bretten) – SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim 27:22

Bretten/Sulzfeld 12.04.2018: Die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben. Nach der überaus erfolgreichen Saison der B-Jugend in der Badenliga 2017/2018 wechselte der Großteil der Mannschaft nun in die A-Jugend. Auch das Trainerteam Thiemo Faulhaber und Patrick Gehringer wollten die Erfolgsgeschichte dieses Teams weiter ausbauen und setzten als klares Ziel die Teilnahme in der Badenligasaison 2018/2019 an. Wenngleich der Großteil der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang 2001 besteht und daher schwerere Spiele gegen körperlich präsentere Gegner zu erwarten sind, sollte unser Team in der Lage sein mit seiner spielerischen Qualität das Ziel zu erreichen.

Aufgrund der umgestalteten Rahmenbedingungen der Qualifikation wurden für die Kreise Festplätze vergeben. Das bedeutet, dass jeder Kreis festlegen konnte, welche Mannschaft ohne Qualifikation bereits für die Badenliga gesetzt wird. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen entschied der Kreis Bruchsal seinen Festplatz nun zwischen dem TV Sulzfeld und der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim auszuspielen, was sicher eine gute und faire Entscheidung war.

Als Vorbereitung auf das wichtige Spiel fuhren wir zum „Alwa-Cup“ nach Großsachsenheim, was als gut besetztes Vorbereitungsturnier gilt. Hier schlossen wir letztlich mit einem guten 3. Platz ab, hatten gegen die beiden Erstplatzierten aber keine Chance und den Jungs war klar, dass die Quali kein Zuckerschlecken wird. Nachdem hier das letzte Spiel erst nach Mitternacht zu Ende war, war es für alle ein harter, aber erfolgreicher Freitagabend. Ein weiteres Vorbereitungsspiel am Sonntagmorgen in Bönnigheim diente dann dazu die Erkenntnisse aus dem Turnier zu festigen und die Mannschaft mehr zu formen.

Leider mussten wir mit Sebastian Röth (Bänderriss), Alex Hertle (erneute Handgelenksverletzung) und Kristof Für auf wichtige Stützen der Mannschaft verzichten. Hatten allerdings im Gegenzug auch unseren Neuzugang Niklas Blaschke im Team. Niklas spielte zuvor bei der HSG Walzbachtal und machte uns bei den spannenden Partien in der letzten Saison schon das Leben schwer. Aufgrund der Annäherung der Hauptvereine Sulzfeld und Bretten entschied er sich seine sportliche Zukunft bei uns zu gestalten und stärkt vor allem unsere Abwehr, was er im ersten Pflichtspiel schon einmal hervorragend unter Beweis stellte.

Die Vereine einigten sich nun beim Entscheidungsspiel um den Festplatz auf Bretten als Austragungsort. Obwohl an einem Donnerstag nicht mit einem großen Zuschauerandrang gerechnet wurde, war die Überraschung groß, als sich die Ränge nach und nach füllten.

Das Spiel startete gleich mit hohem Tempo und die Spannung lag in der Luft. Während wir mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr starteten, entschieden sich die Trainer der SG HHG für eine eher defensive Variante. Dieser Entscheidung war es zu verdanken, dass die Heidelsheimer kein geordnetes Angriffsspiel aufziehen konnten, während unsere Abwehr sie zu Fehlern zwang. Mit schnellen Gegenstößen gingen wir schnell mit 5:2 in Führung und zeigten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Allen voran war es Luis Faulhaber, der im Angriff wieder perfekt Regie führte, wodurch wir unseren Vorsprung nach und nach ausbauen konnten. Hinter ihm agierte Jonas Ulrich als sicherlich bester Abwehrspieler auf dem Feld. Er vereitelte nicht nur unzählige Durchbruchversuche der Gegner, sondern schaffte es auch ein ums andere Mal sich den Ball ohne Foul zu erobern, was uns einfache und schnelle Tore ermöglichte. Besonders bemerkenswert ist hier die Tatsache, dass Jonas über 50 Minuten spielte und keine Verwarnung bzw. Zeitstrafe kassierte. Das unterstreicht seine defensiven Fähigkeiten und unser Ziel möglichst gut zu verteidigen.

Während über den Spielverlauf das Zusammenspiel mit Philipp Stiegler und Benedikt Doll, die schon letztes Jahr in der A-Jugend und bei den Herren spielten, immer besser wurde war bereits beim 14:8 Pausenstand klar, dass wir auf einem guten Weg sind. Benedikt brachte vor allem durch seine wuchtigen Würfe aus dem Rückraum viel Entlastung und hatte dabei auch sehenswerte, technisch gut ausgeführte Tore zu bieten.

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchten unsere Gegner durch Manndeckung und diverse andere offensive Abwehrformationen uns aus dem Konzept zu bringen, scheiterten aber am souveränen Auftreten unserer Jungs. Obwohl die vermeintlichen Spielmacher durch Manndeckung ausgeschaltet waren, mussten die Trainer erkennen, dass alle unsere Spieler in der Lage sind das Spiel zu führen und cool zu bleiben, während unser einziger Torwart Peter Rothbart viele „Unhaltbare“ parierte und somit ein guter Rückhalt für uns war. Er stand über das gesamte Spiel seinen Mann und zeigte wie wichtig er für uns ist. Peter und Sebastian werden sich ein gutes Team in der kommenden Saison bilden und noch spektakuläre Leistungen zeigen.

Als wir Mitte der 2. Hälfte mit 10 Toren führten wurden noch verschiedene Spielformationen getestet. Leider kassierte wir dann doch noch 2 – 3 Zeitstrafen und die SG HHG schaffte es noch etwas das Ergebnis zu verbessern, konnte aber an unserem ungefährdeten Sieg nichts mehr ändern.

Letztlich freuen wir uns wahnsinnig über die vorzeitige Qualifikation und die anstehende Saison in der Badenliga, die sicher schwer wird. Wichtig wird aber sein, dass alle Spieler besser werden und Spaß zusammen haben. Jetzt heißt es erst mal zu pausieren, Verletzungen auszukurieren und Kraft für die Mitte Juni beginnende Vorbereitung zu sammeln.

Abschließend möchten wir auch noch Michael Griechisch danken. Denn leider war Patrick Gehringer die letzten Tage terminlich verhindert, weshalb Michael einsprang und tatkräftig unterstützte. Seine Erfahrung als Trainer und seine Art kommt bei den Jungs gut an und wir freuen uns, dass er uns unterstützt. Er ist auf jedem Fall eine Bereicherung!



Es spielten: Peter Rothbart (im Tor), Philipp Stiegler (2), Jonas Ulrich (5/2), Samuel Blaha, Niklas Blaschke (3), Niklas Sebert (1), Anastasius Kolb, Jan Söder (1), Luis Faulhaber (7/1), Felix Diefenbacher (1), Benedikt Doll (7), Moritz Bauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.