Alles neu macht der TV Bretten: Verein feiert frisch renovierte Sporthalle

Der Vorsitzende des TV Bretten, Stefan Hammes (rechts), bedankte sich für den Einsatz von Armin Springer (Mitte) und Klaus Hofer. hjz

Zur Einweihung der frisch renovierten vereinseigenen Sporthalle des TV 1846 Bretten konnte der Vorsitzende des Vereins, Stefan Hammes, rund 60 geladene Gäste begrüßen.

Bretten (hjz) Zur Einweihung der frisch renovierten vereinseigenen Sporthalle des TV 1846 Bretten konnte der Vorsitzende des Vereins, Stefan Hammes, rund 60 geladene Gäste begrüßen, darunter auch Oberbürgermeister Martin Wolf, Bürgermeister Michael Nöltner, Mitglieder des Gemeinderates, Vertreter der ausführenden Firmen, den gesamten Vorstand des TV Bretten sowie Vertreter der an der Finanzierung beteiligten Sparkasse Kraichgau. Hammes bedankte sich in seiner Ansprache bei allen, die zum guten Gelingen dieser Großbaumaßnahme beigetragen haben und gab einen Überblick über die durchgeführten Renovierungsmaßnahmen der letzten Jahre. Bereits 2011 wurden die Duschräume und Toiletten grundsaniert sowie die komplette Hallenbeleuchtung ausgetauscht und mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Alleine für diese Maßnahmen hat der Verein bis 2017 135.000 Euro investiert. Die Stadt hatte sich mit 25.000, der Badische Sportbund mit 35.000 Euro beteiligt.

Investitionsvolumen von 166.000 Euro

Im letzten Jahr fiel die Entscheidung, den Hallenboden nach 35 Jahren zu erneuern. Im Zuge der Erneuerung wurde auch eine notwendige Prallschutzwand in der Halle angebracht und die Decke im Foyer sowie die Lichtanlage erneuert. Damit hatte sich ein Investitionsvolumen von 166.000 Euro ergeben. Daran beteiligte sich die Stadt Brettenmit 33.200 Euro und der Badische Sportbund mit 50.000 Euro. Darüber hinaus wurden Schränke zur Aufbewahrung von Sportgeräten beschafft und weitere 6.000 Euro in die Erneuerung von Turngeräten investiert. Beim TV Bretten bleibt am Ende ein Eigenanteil von 95.000 Euro hängen, der zu einem großen Teil aus dem Verkaufserlös eines kleinen Eckgrundstücks refinanziert wird.

Besonderer Dank ging an Armin Springer

Ein besonderer Dank ging auch an den stellvertretenden Vorsitzenden Armin Springer für seinen unermüdlichen Einsatz zum Gelingen dieses Großprojektes sowie an den Vorstandskollegen Klaus Hofer und an den Leiter der Geschäftsstelle, Heiko Valentin. OB Wolf beglückwünschte in seiner Rede den TV Bretten zur Renovierung und Neugestaltung der Sporteinrichtung und würdigte die Arbeit die in diesem Verein für Jung und Alt in den Wettkampfabteilungen, den Freizeitabteilungen, dem Gesundheitssport und der Kindersportschule geleistet werde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.