Bauerbach siegt überraschend mit 3:0 in Flehingen

Nach zuletzt drei siegreichen Spielen in Folge ging es zum Lokalderby nach Flehingen. Die Zweitvertretung stand vor dem Spieltag auf Platz zwei der Tabelle und kämpft noch um den Aufstieg in die A-Klasse. Cagdas Altuntas stand jedoch nur ein Rumpfkader zur Verfügung. Es fehlten unter anderem die Stammspieler Akin Kaya, Christoph Mraz und Emanuel Geider.

Bauerbach startete trotzdem hoch motiviert in die Partie. Der FVB presste früh auf die gegnerische Hintermannschaft und ließ dem FCF keinen Raum zur Spielgestaltung. Nach Ballbesitz wurde versucht, das Spielgerät über die schnellen Außenbahnspieler nach vorne zu tragen. Bereits nach knapp zehn Minuten wurde Fatih Ünsal sehr gut freigespielt. Dieser umkurvte den Torhüter und wurde auf dem Weg auf das leere Tor nur durch ein Foulspiel gestoppt. Nach Meinung der Gäste handelte es sich hier um eine Notbremse, welche mit Rot zu ahnden war. Der Schiedsrichter entschied sich jedoch dagegen und beließ es mit Freistoß und einer gelben Karte. Diesen schnappte sich Charly Altuntas und überwand den Torhüter mit einem überlegten Schlenzer durch die Mauer. Das Tor brachte Sicherheit in das Spiel der Gäste. Man überließ zwar weiterhin Flehingen den Ball. Die Spieler des FCF wussten jedoch nicht viel damit anzufangen und konnten sich anfangs keine zwingenden Chancen herausspielen. Nach knapp zwanzig Minuten erhöhten die Gäste sogar noch das Ergebnis. Wieder ging es nach Ballverlust der Flehinger schnell nach vorne. Nach einem schönen Spielzug wurde Fatih Ünsal im Sechzehnmeterraum freigespielt und dieser erzielte den Treffer zum 0:2. Flehingen war nun vollends aus dem Konzept gebracht. Bis auf eine verunglückte Flanke, die sich gefährlich auf die Latte senkte und einer Situation nach einem Eckball, die Michael Marinos gerade noch auf der Linie klären konnte, erspielte sich Flehingen keine Torchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte dann Youngstar Nico Metzner für das Highlight des Spiels. Dieser kam in der eigenen Hälfte an den Ball und umkurvte in Messi Manier vier Gegenspieler, die wohl alle mit einem Pass in die Spitze gerechnet hatten. Vor dem Torhüter zögerte dieser kurz, entschied sich dann aber jedoch dafür, auch diesen auszuspielen und schob dann in das leere Tor ein. So ging es mit einem 0:3 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel rannte Flehingen wütend an und war bemüht, den Rückstand schnellstmöglich zu verkürzen. Die erste Chance hatte jedoch erneut der FVB. Der Weitschuss von Fatih Ünsal wurde jedoch vom Torhüter pariert. Danach spielte nur noch der FCF. Bauerbach stand nun tief in der eigenen Hälfte und ließ den Gegner kommen. Für Entlastung wurde in der zweiten Hälfte nicht mehr gesorgt. Die Heimmanschaft kam meistens über die Außen durch, die Flanken fanden jedoch keinen Abnehmer im Sturmzentrum. Zweimal rettete auch Markus Bohner im direkten Duell gegen den gegnerischen Stürmer. Mit Glück und Geschick wurde das Ergebnis gehalten und so freuten sich die zahlreich mitgereisten Zuschauer über den in dieser Höhe vielleicht glücklichen, aber auf keinen Fall unverdienten Auswärtssieg. In den letzten drei Spielen hat der FVB nun doch noch die Möglichkeit, nochmal Platz sechs in das Visier zu nehmen. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 26.05 in Bauerbach gegen Langenbrücken statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.