Handball: Erste Herrenmannschaft fährt mit toller Mannschaftsleistung ersten Heimsieg der Runde ein

(Foto: Pixabay, JeppeSmedNielsen)
SG Sulzfeld/Bretten - SG Odenheim/Unteröwisheim 28:26 

Sulzfeld 02.12.2018: Wer hätte das vor dem Anpfiff erwartet?

Alles war angerichtet für das heiß erwartete Derby. Tabellenzwölfter gegen den nach Verlustpunkten Tabellenzweiten. Den Gästen kam somit ganz klar die Favoritenrolle zu, doch heute war von Beginn an klar, dass wir nicht gewillt sind, sieglos vom Feld zu gehen.

Unser Kapitän ging heute als Vorbild voraus und zeigte eine Galavorstellung. Auch sind wir froh und dankbar, dass Rainer Dinkel wieder mitwirkt, was insbesondere unsere Abwehr, unseren Kampfgeist stärkt und uns Sicherheit gibt. Jeder Mannschaftsteil reihte sich in die gemeinsame Mission Derbysieg ein und letztlich fuhren wir durch diese sehr gute Teamleistung völlig verdient den Sieg ein.

Doch von vorne:
Wir kamen gut ins Spiel. Zum 1:0 netzte Rainer Dinkel gleich zu Beginn von links außen ein und dann gelang es uns in der Abwehr sofort ein Kreisanspiel zu unterbinden. Es war also klar zu sehen, dass wir heute hellwach sind.

Auch Florian Tüx reihte sich sofort ein und glänzte mit einer Parade. Damit hatten die Gäste vermutlich nicht gerechnet. Patrick Hecker fand immer wieder gute Lösungen und erblickte und nutzte die Lücken in der gegnerischen Abwehr gnadenlos aus. Dieser bedingungslose Wille war z.B. beim Torefolg zum 3:3 auch für den letzten Zuschauer nicht mehr zu übersehen.

Bei diesem Spielstand erhielt unser Kreisläufer Jannik Heilig, der Kevin Senn beim Sprungwurf foulte dann die Rote Karte. Wer aber dachte, dass uns dies aus dem Konzept bringen würde, wurde eines anderen belehrt. Fabian Herkens war fortan sofort zur Stelle und machte seine Sache richtig gut.

Beim 8:6 durch Patrick Hecker zeigte sich dann auch, dass heute wohl das Quäntchen Glück, das uns in den letzten Spielen vielleicht das eine oder andere Mal fehlte, heute auch auf unserer Seite ist. Der vom Torhüter berührte Wurf flutschte irgendwie noch so durch in die Maschen.

Einen sehenswerten Heber verwertete Fabian Herkens zum Beispiel beim 9:7 und im anschließenden Angriff vewertete dann auch unser Kapitän ebenso einen von Fabian herausgeholten 7 Meter zum 10:8.

In der ersten Halbzeit machten uns aber vor allem die Nadelstiche des Rückraum Rechts der Gäste zu schaffen und daher gelang es uns nicht davon zu ziehen und es ging mit 12:12 in die Kabine.

Gleich zu Beginn der Halbzeit zwei mussten
wir eine schwierige Phase in doppelter Unterzahl bewältigen. Eigentlich ein sehr schwieriges Unterfangen, doch wir meisterten es mit Geschick und der nötigen Ruhe und konnten dies sogar in einen 13:12 Vorsprung ummünzen, denn der eingewechselte Stefano Pede parierte sofort den ersten Ball und wir netzten dann nach guter Vorbereitung wieder Mal über Patrick Hecker ein. Das war dann schon ein Zeichen in welche Richtung es heute gehen könnte.

Die Gäste agierten in dieser Phase des Spiels dann zunehmend nervöser und ließen einige Chancen liegen, was es uns ermöglichte in der 40. Spielminute nach einem super Rückhandanspiel von Hecker auf Herkens auf 17:14 vorzulegen.

Diesen Vorsprung verwalteten wir bis zum 20:17. Auch unser Johannes Pitz setzte z.B. in der zweiten Hälfte gute Nadelstiche durch gute 1:1 Aktionen, die oft nur durch Fouls und 7 M gestoppt werden konnten.

Leider hatten wir in dieser Phase zwei gegnerische Torwartparaden gegen uns, sodass die Gäste sich wieder auf 20:20 heranrobben konnten. Man setzte hier jetzt zunehmend auf individuelle Einzelleistungen des Shooters Kevin Senn, der ja letzte Saison noch in der Badenliga agierte und einige Rückraum Treffer erzielen konnte.

So steuerte der Spannungsbogen der Partie immer mehr auf seinen Höhepunkt zu.
Beim 21:20 zeigte auch unser A Jugendlicher Jonas Ullrich seine Entschlusskraft, als er kaltschnäuzig und ohne zu zögern von rechts außen einnetzte.

Jetzt wogte die Partie hin und her. Die Spannung war kaum zu überbieten. Die Gäste zogen das letzte Register und nahmen Patrick Hecker in Manndeckung. Das war beim Stand von 24:24.

Doch auch unsere anderen Rückraum Akteure ließen sich davon nicht verunsichern. Jetzt netzte Michael Reichert zwei Mal in Folge von Rückraum Rechts ein und zeigte wieder einmal wie wertvoll er für uns ist. Auf der Anzeige stand 26:24 und 56:29. Doch den Gästen gelang es bei 59:01 wieder auszugleichen. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Letzter Angriff Zeitspiel gegen uns Johannes Pitz bricht durch.... da ist es das ersehnte 27:26 als der Ball unten rechts ins Tor einschlägt.

Auf der Uhr steht danach 59:50 und Auszeit für die SG Odenheim Unteröwisheim. Hoffentlich geht das heute gut.... Die Gäste nehmen ihren Keeper aus dem Tor und wir agieren in Unterzahl?
Wir erobern uns im letzten Angriff den Ball und diesen bugsiert Patrick Hecker 3 Sekunden vor demAbpfiff ins leere Gästetor zum 28:26.


Die Halle tobt und feiert den Derbysieger !

Jetzt geht es am kommenden Samstag den 8.12.2018 nach Büchenau. Mit so einer Leistung sollte auch dort etwas drin sein. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung beim Spiel gegen unseren Tabellennachbarn.

Der Anpfiff in der Mehrzweck - Halle im Bauerhäusl ist um 18 Uhr.

Heutige Torschützen für die SG Sulzfeld/Bretten:

Patrick Hecker 16/3, Johannes Pitz 4, Fabian Herkens 3, Jonas Ullrich 1, Paul Buchwald 1, Rainer Dinkel 1, Michael Reichert 2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.