Handball: Knappe Niederlage nach toller kämpferischer Leistung!

TV Bretten (Sulzfeld) – HSG Ettlingen/Bruchhausen 25:28 (Foto: JanPictures)
TV Bretten (Sulzfeld) – HSG Ettlingen/Bruchhausen 25:28

Am Sonntag, den 06.02.2018 trafen unsere Herren zum vorletzten Heimspiel in Sulzfeld auf den haushohen Favoriten Ettlingen/Bruchhausen. Sicherlich nicht unverdient stehen die Gäste ganz oben in der Tabelle und rechnen sich Chancen auf die Meisterschaft aus. Zumal man auch über eine technisch wie körperlich gute Mannschaft verfügt, die von 2 hervorragenden Torhütern den Rücken gestärkt bekommt. In Anbetracht der Platzierungen beider Teams in der Tabelle und unserer prekären Personalsituation stellten sich sicherlich viele auf eine klare Angelegenheit ein, zumal neben unseren Langzeitverletzten, Paul Buchwald und Alex Fain nun auch noch Ivan Stojchewski kurzfristig absagen musste.

So war die Zielsetzung klar: Im Angriff möglichst lange den Ball halten und mit einer kompakten und kämpferisch guten Abwehrleistung die Partie möglichst lange offen halten und den Gegner ärgern. Dies sollte uns zu Beginn der Partie gut gelingen. In der 6. Minute konnten wir durch Patrick Hecker mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem 4:4 in der 11. Minute verloren wir kurzzeitig den Faden und verloren durch riskante Pässe die Bälle, was die Gäste sofort nutzten, um mit 5:9 davon zu ziehen. Patrick Hecker nahm in der Phase jedoch das Spiel in die Hand führte im Angriff ruhig und bedacht Regie, während wir in der Abwehr immer frecher wurden und so durch gut durchdachte Offensivaktionen den Gegner zu Fehlern zwangen. So schafften wir in der 27. Minute die Partie beim 11:11 wieder auszugleichen und den Druck auf die favorisierten Gäste zu erhöhen. Leider kassierten wir dann noch 2 Tore und mussten mit einem Rückstand von 11:13 in die Kabine.

Die erste nennenswerte Aktion der 2. Hälfte war eine Zeitstrafe für Patrick Hecker. Noch nicht richtig bei der Sache verschliefen wir die Anfangsphase des 2. Abschnitts und ließen den Gegner viel zu einfach passieren. Mit einem 5 Tore-Lauf zum 11:18 schienen die Gäste die Partie entschieden zu haben als Thiemo Faulhaber bereits früh seine 2. Auszeit nehmen musste, um die Vorgaben aus der Pausenansprache nochmals zu vertiefen. So konnte sich unsere Mannschaft wieder sammeln und die Partie zwar etwas offener gestalten, aber den Rückstand kaum zählbar verkürzen. Obwohl wir nach der Verletzung von Johannes Pitz nun nur noch 1 Auswechselspieler hatten, schafften wir ab der 50. Minute einen unerwarteten Lauf von 5 Toren in Folge. Gestützt auf mehrere tolle wie wichtige Paraden von Stefano Pede im Tor konnten wir in der 53. Minute auf 22:25 verkürzen, als sich die Gäste zu einer Auszeit gezwungen sahen. Diese zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung. Denn wir konnten weiter verkürzen und waren somit wieder voll im Spiel. Beim Stand von 24:26 hatten wir dann Pech als die Gäste mit 2 glücklichen Treffern die Partie entschieden.

Auch wenn wir letztlich den Kürzeren zogen, war es doch ein tolles und mitreißendes Spiel, bei dem uns unsere Gegner sicher unterschätzten, aber wir auf der anderen Seite endlich mal zeigten, was wir können, wenn die Vorgaben umgesetzt werden. Neben den herausragenden Akteuren Patrick Hecker und Stefano Pede waren alle Spieler auf dem Damm. Jeder hatte seine Aktionen in denen er zeigte, dass er in der Spielklasse mittlerweile mithalten kann. Leider ist unser Kader zu dünn, als dass wir ausreichend trainieren und während den Spielen taktisch vielfältiger agieren könnten, um auch mal was Zählbares aus unseren Leistungen mitzunehmen. Daher ist es umso bemerkenswerter mit welcher Moral die Mannschaft auftritt. Hierfür gebührt ihr auf jedem Fall Respekt.

Nun haben wir keine Möglichkeit zu verschnaufen, da am Dienstag den 06.02.2018 um 20 Uhr 20 bereits das nächste Schwergewicht wartet. Zum letzten Spiel im Sparkassen-Sportpark in dieser Saison haben wir den TSV Rot zu Gast. Wir werden alles daran setzten trotz des weiter reduzierten Kaders mit einer kämpferischen Leistung eine attraktive Partie zu zeigen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung, auch wenn das Spiel zu einem ungewohnten Termin stattfindet.

Es spielten: Florian Tüx, Stefano Pede (beide im Tor), Marcel Hussung (3) , Patrick Hecker (8), Manuel Blum (8/2), Johannes Pitz, Florian Schiffel, Hannes Koch (3), Florian Hertle (1), Michael Reichert (2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.