Handballer zeigen hervorragende kämpferische Leistung

Von links nach rechts: Michael Reichert Nr. 18, Patrick Hecker Nr. 5 und Florian Hertle Nr. 17 zeigten am 06.02.2018 gemeinsam mit den Teamkollegen eine tolle kämpferische Leistung gegen den TSV Rot
TV Bretten (Sulzfeld) – TSV Rot 19:28

06.02.2018 - Nach der sensationellen Leistung vom vergangenen Sonntag gegen Ettlingen/Bruchhausen stand bereits am Dienstag der nächste starke Gegner vor der Tür des Sparkassen Sportparks in Sulzfeld. Mit dem TSV Rot kam der nächste Meisterschaftsanwärter zu uns. Bereits beim ersten Rundenspiel mussten wir schon gegen die Mannen aus Rot antreten und gleich feststellen, dass sie nicht zu Unrecht auf die Meisterschaft spekulieren. Daher war der Respekt schon recht hoch, zumal wir eh schon einen dünnen Kader haben und nun auch noch zusätzlich Johannes Pitz und Florian Tüx ausfielen. So traten wir mit lediglich einem Ersatzfeldspieler an und hofften auf etwas Glück um nicht unter zu gehen.

Umso überraschter waren die Zuschauer, als sie von Beginn an eine gut eingestellte und clever auftretende Heimmannschaft sahen. Obwohl die Gäste mit hohem Druck auf die Abwehr kamen, konnten wir durch Übersicht und vorausschauendes Handeln die einstudierten Abläufe der Gäste früh erkennen und so das Spiel entsprechend stören. Das hatte zur Folge, dass sich die Gäste über die gesamte erste Halbzeit nicht wie erwartet absetzen und damit die Partie früh entscheiden konnten. Bedingt durch die dünne Personaldecke waren wir gezwungen die Angriffe möglichst lange auszuspielen und auf unsere Chance zu warten. Das gelang besonders Patrick Hecker wieder hervorragend. Während er das Angriffsspiel führte markierte er in der 15. Minute mit seinem bereits 4. Treffer den 6:6 Ausgleich und stand in der Abwehr wie eine Mauer. Dadurch avancierte er wieder zum starken Rückhalt für sein Team. Zum Ende der ersten Hälfte hatten wir dann Pech beim Abschluss und ermöglichten so den Gästen sich zur Pause auf 13:15 abzusetzen.

Entgegen der Entwicklung der letzten Spiele, als wir den Beginn der 2. Halbzeit in der Regel verschliefen, waren wir nun trotz Unterzahl abgeklärt und bereit die richtigen Wege zu gehen. Leider machte sich dann aber ab der 40. Spielminute der Kräfteverschleiß bemerkbar und darüber hinaus erhielt Michael Reichert in der 44. Minute seine 3. Zeitstrafe, die zur Disqualifikation führte. Auch wenn Manuel Blum nun im Angriff mehr Akzente setzen konnte, Marcel Hussung und Florian Hertle auch wichtige Tore erzielen konnten, waren wir nicht mehr in der Lage die fehlenden Spieler zu kompensieren. So setzte sich die Gästemannschaft Tor um Tor ab und gewann letztlich etwas zu hoch mit 19:28. Trotz der auf dem Papier hohen Niederlage war der Trainer stolz auf die Leistung seiner Mannschaft, die sowohl im Angriff als auch in der Abwehr Höchstleistung erbringen musste. Bis zur letzten Minute konnten wir immer wieder schöne Aktionen im Angriff herausspielen und Stefano glänzte mit sensationellen Paraden im Tor.

Besonders zufriedenstellend war, dass wir wiederholt eine sehr gute Leistung zeigten und vor allem die Spieler bewiesen hatten, dass sie in der Lage sind die Trainingsinhalte der letzten Monate umzusetzen. So kommen wir als Team weiter und lassen uns von der Tabellensituation nicht beeindrucken!

Es spielten: Heiko Barth, Stefano Pede (beide im Tor), Marcel Hussung (4) , Patrick Hecker (7), Manuel Blum (3), Florian Schiffel, Hannes Koch, Florian Hertle (4), Michael Reichert (1)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.