Höhen und Tiefen für die WDW-Junioren beim 9-Stunden-Rennen

Die Kart-Fahrer traten beim Rennen auf dem Hunsrückring in Hahn an.

(sr) Die jungen Fahrer der WDW-Langstreckenteams, die am vergangenen Wochenende mit ihren beiden Langstreckenkarts #15 und #42 in Hahn auf dem Hunsrückring bei dem 9-Stunden-Rennen gestartet sind, konnten wichtige Punkte im Kampf um die Deutsche Langstreckenmeisterschaft der Junioren sammeln. Das Juniorteam mit der Startnummer 42 bestehend aus Nick Weber, Jason Russell, Maxi Malinowski und Nico Walter, fuhren ihr Kart erstmals in dieser Saison auf den 1. Platz, und dies mit einer Runde Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Das zweite Juniorteam mit der Startnummer 15 bestehend aus Salina und Luci Trefz, Alisah Sorge, Kevin Görke und Reservefahrer Colin Russell erreichten den hart erkämpften vierten Platz in der Juniorwertung und einen achten Platz der Cupwertung nach 9 Stunden. Das Team 42 musste leider nach 6,5 Stunden, durch technischen Defekt, das Rennen vorzeitig beenden und konnte somit in der Cupwertung keine Punkte einfahren.

Das Fahrerfeld mit insgesamt 48 Teams verlangte von den WDW-Junioren all ihr Können und so waren in den Anfangsstunden harte Positionskämpfe in dem starken Fahrerfeld zu beobachten. Das Rennen bot sehr viel Spannung bei anfänglich guten äußeren Bedingungen, die erst zum Nachmittag hin durch nahende Gewitter zu einer kurzzeitigen Rennunterbrechung führten. Nach dem Neustart zeigte das Team 15 eine super Leistung und fuhr das Kart sicher ins Ziel.
Mit Zuversicht freut sich das gesamte Team auf den 3. Meisterschaftslauf dieser Saison in Cheb / CZ, der Anfang Juli stattfinden wird.
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.