Kickers Büchig - FC Flehingen: Rassiges Lokalderby endet torlos

Im Spitzenspiel der Kreisliga trennten sich die Büchiger Kickers und der FC Flehingen 0:0 Unentschieden. (Foto: Pixabay, Andy03)
Bretten: Bretten |

(21.10.2018 ur) Im Spitzenspiel der Kreisliga trennten sich die Büchiger Kickers und der FC Flehingen 0:0 Unentschieden. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein rassiges und hochklassiges Derby mit Chancen auf beiden Seiten und zwei hervorragenden Torhütern. Das Ergebnis war am Ende leistungsgerecht.

Trainer Viktor Göhring nahm gegenüber dem Auswärtssieg in der Vorwoche in Stettfeld eine Veränderung im Team vor. Adnan Bayrak rückte für Namensvetter Rasul in die Startelf. Beide Teams zeigten von Beginn an ihre Klasse, es entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau, bei dem zunächst die Heimelf aus Büchig leichte Vorteile hatte. Oguzhan Dogancay wirbelte auf der linken Seite und sorgte wiederholt für viel Gefahr vor dem Flehinger Tor. In der 20 Minute wurde der flinke Linksaußen der Kickers im Strafraum zu Boden gezogen. Den fälligen Elfmeter konnte SVB-Kapitän Yannick Doll aber nicht im Kasten unterbringen. Er scheiterte am gut parierenden FC-Keeper Rene Krämer, den Nachschuss setzte Doll über die Querlatte. Nach dem verschossenen Elfmeter kamen die Flehinger besser ins Spiel. Einen Freistoß von Flamur Shala fischte Büchigs Torhüter Yves Betz aus dem Tordreieck. Gäste-Stürmer Deniz Öztürk traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Auf der anderen Seite fand SVB-Spielertrainer Göhring im Flehinger Tormann seinen Meister. Nach unterhaltsamen 45 Minuten ging es torlos in die Kabinen.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigten beide Teams eine Klasseleistung. Die Hausherren machten nun mehr Druck, mussten aber stets vor den schnellen Angriffen der Flehinger auf der Hut sein. Kickers-Stürmer Leon Rothfuß scheiterte mit einem Flachschuss an Krämer, der kurz danach auch bei einem Schuss von Jayjay Al-Mouctar auf dem Posten war. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Gäste die große Chance auf den Führungstreffer. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter wertete einen unkontrollierten Klärungsversuch von Yannick Doll, den Tormann Betz mit den Händen abwehrte, fehlerhaft als bewussten Rückpass und entschied auf indirekten Freistoß für Flehingen. Alle Büchiger Spieler postierten sich auf der Torlinie, von wo aus Keeper Betz den Schuss aus acht Metern glänzend abwehren konnte. Kurz danach bewahrte Betz seine Farben mit einer weiteren Glanztat vor einen Rückstand, als er einen überraschenden 25-Meter-Schuss von Öztürk mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte. Die Schlussviertelstunde gehörte dann wieder den Hausherren. Dogancay scheiterte nach einem schönen Sololauf am Tormann der Gäste. Gut fünf Minuten später hatten die Kickers Pech, als Aykut Kursunlu das Leder nach einer Göhring-Ecke mit Wucht an die Latte köpfte. Hier wäre der gute Krämer im Flehinger Tor machtlos gewesen. So blieb es am Ende eines stets fairen Spitzenspiels, das seinen Namen mehr als verdient hatte, beim leistungsgerechten Unentschieden.
Die Kickers bleiben nach dem Derby weiterhin Tabellenführer der Kreisliga und haben nun sechs Punkte Vorsprung auf die Verfolger FC Flehingen und FV Hambrücken. Am kommenden Sonntag steht für die Göhring-Elf das schwere Auswärtsspiel beim TuS Mingolsheim an. Anstoß in der Kurstadt ist um 15 Uhr.

Für den SVB spielten:

Betz, Doll, Koch, Kursunlu, Basibüyük, H. Bayrak, Göhring, A. Bayrak (65. R. Bayrak), Rothfuß (76. Metzner), Dogancay, Al-Mouctar

Beachtliches Remis gegen den Tabellenprimus für die zweite Mannschaft
Die Zweitvertretung der Kickers konnte dem souveränen Tabellenführer der Kreisklasse B, dem FSV Büchenau, die ersten Punkte abnehmen. In einem spannenden Spiel zeigte die Lohkemper/Begga-Elf eine Klasseleistung und erreichte ein verdientes 1:1-Unentschieden.
Die Büchiger Kickers spielten von Beginn an auf Augenhöhe mit. Die favorisierten Gäste aus Büchenau, die bislang alle Spiele gewonnen hatten und souverän die Tabelle anführen, hatten große Mühe, die schnell vorgetragenen Angriffe der Heimelf zu verteidigen. In der 18. Minute brachte SVB-Stürmer Stefan Fischer seine Farben mit 1:0 in Führung. Fischer hatte noch zwei weitere hochkarätige Möglichkeiten, so dass die knappe Führung der Kickers zur Halbzeit vollauf verdient war.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Tabellenprimus den Druck. Die Defensive der Kickers hatte Schwerstarbeit zu leisten, machte ihre Sache aber hervorragend. Selbst blieben die Hausherren mit schnellen Kontern weiterhin stets gefährlich. Die nun überlegenen Gäste konnten in der 66. Minute durch Benjamin Stuckert zum 1:1 ausgleichen. Kurz danach hatten die Kickers Glück, als FSV-Sturmführer Dennis Sauder – hart bedrängt von Lukas Schwab – per Kopf nur den Innenpfosten des Kickers-Tores traf. Auf der anderen Seite setzte Florian Figlus einen Seitfallschuss nur um Zentimeter über die Querlatte. Die Schlussoffensive der Gäste überstanden die aufopferungsvoll kämpfenden Kickers schadlos, so dass sich die Lohkemper/Begga-Elf am Ende eines spannenden Spiels das beachtliche Unentschieden gegen den großen Favoriten aus Büchenau redlich verdient hatte.
Am kommenden Sonntag tritt die Kickers-Reserve beim TuS Mingolsheim 2 an. Anstoß in Mingolsheim ist um 13.15 Uhr.
Für den SVB spielten:
Weingärtner, Neimayer, D. Muto, Schwab, Bauer, Begga, Figlus, J. Lohkemper (60. Hauser, L. Lohkemper, Fischer (74. M. Muto), Miller (88. Moll)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.