Lokalderby FV Gondelsheim - FC Neibsheim geht an Gondelsheim

Am Sonntag stieg beim FV Gondelsheim das Nachbarschaftsduell und der FC Neibsheim fuhr mit leeren Händen zurück. Die Gastgeber siegten mit 3:0 und hätten noch höher gewinnen können. Nichts zu holen war an diesem Nachmittag für die Elf des FC Neibsheim. Der FV Gondelsheim zeigte vom Anpfiff weg, dass er die Partie für sich entscheiden wollte. Mit viel Druck und starken Zweikämpfen unterband die Heimelf frühzeitig den Spielaufbau auf Seiten des FC Neibsheim. Schon nach zehn Minuten durften die Einheimischen jubeln, als Mesut Batmaz das 1:0 erzielte. In der 34. Spielminute zeigte der Unparteiische nach einem Zweikampf im Neibsheimer Sechzehner auf den Elfmeterpunkt. Marius Pfeil trat an und erhöhte auf 2:0. Mit dem 2-Tore-Rückstand ging es in die Kabinen und auch nach dem Seitenwechsel hatte der FC Neibsheim nichts zu bestellen. Tormöglichkeiten waren Mangelware und die Hausherren blieben überlegen. FC-Torhüter Christian Binder bewahrte seine Mannschaft mit einigen tollen Paraden vor einem höheren Rückstand. Er konnte gleich drei Freiläufe im "Eins-gegen-Eins" reaktionsschnell abwehren. Der FVG vergab weitere Torchancen teilweise überhastet. Einzig Murat Cukadaroglu drehte nochmals jubelnd ab: in der 83. Minute traf er zum 3:0-Endstand. Ein an diesem Sonntag wirkungsloser FC Neibsheim musste sich den starken Hausherren geschlagen geben und trifft nun am nächsten Sonntag im heimischen Talbachstadion auf den Aufsteiger FC Obergrombach. Spielbeginn ist um 15 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.