Schachclub Bretten: Schwieriger Saisoneinstand

Da die zweite Mannschaft des Schachclub Bretten in der Kreisklasse C acht Akteure benötigt – in der letzten Saison nur vier – und die Jüngsten (vier Spieler) zum ersten Mal die Szene in der Einsteigerklasse beleben, kommen nun pro Spieltag 20 Spieler (2017 waren es zehn) zum Einsatz. (Foto: Pixabay, stevepb)

Da die zweite Mannschaft des Schachclub Bretten in der Kreisklasse C acht Akteure benötigt – in der letzten Saison nur vier – und die Jüngsten (vier Spieler) zum ersten Mal die Szene in der Einsteigerklasse beleben, kommen nun pro Spieltag 20 Spieler (2017 waren es zehn) zum Einsatz.

Bretten (pm) Trotz des generellen personellen Engpasses wollte die erste Mannschaft ihren Aufstieg in die Bereichsliga wahrnehmen. Dazu fehlten gleich drei etatmäßige Spieler. An allen acht Brettern wurde gegen die starken Jöhlinger hart und über viele Züge ausgeglichen gekämpft. Letztlich konnten aber nur Bernd Wigger und Thomas Grimm mit ihren beiden Remis Zählbares erreichen. Mit dem 7:1 fiel die Niederlage eindeutig zu hoch aus.

Überraschung durch Oasis Klein

Mit nur 5:3 Punkten unterlag Bretten II in der Kreisklasse C einer starken Karlsruher Nachwuchstruppe. Im Frühherbst seiner Schachlaufbahn gewann Altmeister Rudolf Reich seine Partie. Richard Probst und Dieter Dürrwächter remisierten gegen Konkurrenten die der Papierform nach übermächtig erschienen. Aber dann die Überraschung durch Oasis Klein an Brett 8. Die Zehnjährige nutzte eine kleine Schwäche ihrer schon viel erfahreren Gegnerin gnadenlos aus und gewann souverän. In der Einsteigerklasse geht es doch nur darum gegen meist viel ältere Gegenspieler Erfahrung zu sammeln. Trotz seiner gesteigerten Trainingsleistung überraschte der klare Sieg von Daniel Ujvari über seinen mehrere Jahre älteren Gegner.

Blitzturnier um die Clubmeisterschaft

Am Samstag, 20. Oktober, findet das Blitzturnier um die Clubmeisterschaft statt. Als eindeutiger Favorit darf Pavel Rosenblum bezeichnet werden. Thorsten Bendrich, Werner Apelt, Sergey Margariantas, Michael Oswald, Rachimschan Urasow und Helmut Niedermaier werden versuchen ihm einige Punkte zu entführen. Viele begnügen sich bei Kaffee, Waffeln und Pizzen als Zuschauer und Vergnügungsschachspieler. Turnierbeginn um 13.30 Uhr im Naturfreundehaus – unterer Eingang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.