Trotz Niederlage: Bretten Black Panthers zufrieden mit Debüt im Football

Die American Footballer der Bretten Black Panthers haben am vergangenen Wochenende ihr Debüt-Spiel gegen die Bruchsal Rebels ausgetragen.


Bretten (kn) Die American Footballer der Bretten Black Panthers haben am vergangenen Wochenende ihr Debüt-Spiel gegen die Bruchsal Rebels ausgetragen. Für die meisten der Brettener Spieler war es ihr erstes Football-Spiel überhaupt, nachdem sich die Abteilung des TV Bretten erst im September 2018 gegründet hatte.

"Ich bin sehr stolz auf meine Jungs"

Trotz der deutlichen 44:00 Niederlage zeigten sich die Panthers nach dem Debüt zufrieden: "Wir stehen noch ganz am Anfang. Aber das war der erste wichtige Schritt. Vieles hat bereits sehr gut geklappt. Nun ist es wichtig, die Fehler abzustellen. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs", betonte der Interimscoach Kevin Kuderna. "Ich bin froh, dass wir gegen eine so faire Mannschaft, wie die der Rebels debütieren durften. Unsere Defense hat bereits gezeigt, welches Potential wir haben. In der Offense müssen wir jetzt nachlegen", resümierte der Offense-Captain Daniel Kößler nach dem Spiel.

Nächstes Spiel gegen Pforzheim Wilddogs II

Abteilungsleiter Phillip Blindt war nach eigenem Bekunden ebenfalls froh, dass man mit Bruchsal auf einen guten Gegner getroffen sei, bei dem die Panthers als junges Team von Anfang an sehr viel lernen könnten. Das nächste Spiel der Brettener steht bereits am Samstag, 13. April, bei den erfahrenen Jungs der Pforzheim Wilddogs II an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.