TSV Rinklingen lässt Punkte liegen

Vom „goldenen Oktober“ bekommt der TSV Rinklingen, zumindest sportlich nicht viel mit. Nach der Dritten Niederlage in Folge findet sich die Saalbachelf nun im Mittelfeld wieder. Dabei begann das Spiel beim FC Obergrombach recht vielversprechend für die Panhölzl Truppe. Nach fünf Minuten verpasste Marvin Bühler eine Hereingabe von Eray Toprakkazar und nur eine Minute Später rettete der „Obergrombacher Pfosten“ nach einer Ecke von Orhan Dogancay. Aber ach die Gastgeber hatten eine Großchance durch Jannis Koch, welche TSV Keeper Sascha Wächter gerade noch vereiteln konnte. Nach einer viertel Stunde die Führung für den FC. Mit einem Traumtor aus 18 Metern traf Kapitän Kevin Jänicke zum 1:0. Dies war nach guten Start ein Schock für den TSV und der FC kam immer besser ins Spiel und hatte noch zwei gute Einschußmöglichkeiten durch seinen Kapitän. Lediglich ein Kopfball von TSV Angreifer Jonas Artemjew sorgte vor dem Wechsel noch für etwas Gefahr .Auf der Gegenseite konnte Erhan Sarisik gerade noch vor Jannis Koch klären. Nach dem Wechsel machte der TSV mächtig Druck, musste dabei aber immer wieder auf die gefährlichen Konter des FC aufpassen. Gleich drei Mal lag der Ausgleich in der Luft, doch jede mal trafen die TSV Akteure das Aluminium. Nach „Ober“ trifft nun der TSV auf FC Untergrombach am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr im Saalbachstadion
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.