TSV Rinklingen unterliegt Münzesheim

TSV Rinklingen verliert gegen Münzesheim. (Foto: Pixabay, MIH83)

Dreifacher Torschütze Christopher Oberst.

Bretten-Rinklingen. Beim ersten Verbandsspiel im Jahr 2019 war der Aufstiegsanwärter aus Münzesheim zu Gast im Saalbachstadion. Bei äußerst schwierigen Bedingungen war kein Spitzenspiel zu erwarten. Die unebenen Platzverhältnisse und vor allem der zum Teil orkanartige Wind ließen jeden Ansatz von Kombinationsspiel schon im Keim ersticken. Nichts desto trotz hatte der Gastgeber die erste nennenswerte Torchance. Nach schönem Zuspiel von TSV Kapitän Benjamin Ernstberger kam Fabrizio Morello auf halbrechter Position zum Torschuss, fand jedoch in FzG Keeper Mehmet Budak „seinen“ Meister.

Münzesheim als klarer Favorit angereist, kam nun besser ins Spiel doch Torraumszenen wurden meist vom Winde verweht. Nach einer halben Stunde dann doch die Führung führ den Tabellenzweiten. Nach einem flachen Zuspiel in den Strafraum kam ein Gästestürmer nach einemleichten Rempler zu Fall und Schiedsrichter Bakar zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Torjäger Christopfer Oberst zum 0:1.Nur kurze Zeit später wurde erneut ein Münzesheimer Spieler im TSV Strafraum gefoult, doch diesmal ließ der Unparteiische weiterspielen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild.

Beide Teams kämpften um jeden Ball und dem Wind. Nach einer Stunde dann die Vorentscheidung. Nach einem Eckball stand Christopher Oberst völlig frei, und aus spitzem Winkel traf er sehenswert ins rechte obere Eck zum 0:2. Rinklingen bäumte sich auf und nach schöner Flanke von Steffen Jenner erzielte Orhan Dogancay nur fünf Minuten später den Anschlusstreffer. Jetzt witterte der TSV die Chance zumindest einen Punkt zu erkämpfen, doch Christopher Oberst machte einen Strich durch die Rechnung. Nach einem katastrophalen Rückpass war er zur Stelle und traf mit seinem dritten Treffer zum 1:3 Endstand
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.